Geldanlage

BZ-Telefonaktion: Was nützen Investmentfonds?

Bernd Kramer

Von Bernd Kramer

Do, 24. Januar 2019 um 14:00 Uhr

Wirtschaft

Wer Geld anlegen will, bekommt dafür kaum Zinsen. Sind Investmentfonds in solch einer Situation eine Alternative? Drei Experten beantworten heute von 17 Uhr bis 19 Uhr Fragen der Leser.

Welche Arten von Fonds gibt es überhaupt? Wo liegen ihre Chancen, wo ihre Risiken? Solche Fragen beantworten heute, Donnerstag, von 17 Uhr bis 19 Uhr, drei Experten des deutschen Fondsverbandes BVI bei einer Telefonaktion der Badischen Zeitung.

Die Fondsspezialisten werden dabei auch auf die Vor- und Nachteile von aktiv gemanagten Fonds und ETFs eingehen. ETF steht für Exchange Traded Funds. Bei diesen Fonds entscheidet kein Fondsmanager darüber, welche Aktien oder anderen Wertpapiere für den Fonds gekauft werden. Vielmehr orientiert sich dessen Zusammensetzung an Börsenindizes wie dem Dax. Der Fonds enthält die gleichen Aktien wie der Dax. Der Vorteil: Diese Fonds sind sehr günstig zu erwerben.



Zudem gelingt es nur wenigen Fondsmanagern, die Indizes bei der Wertentwicklung zu übertreffen. Aus diesen Gründen sind ETFs in den vergangenen Jahren sehr populär geworden. Ganz allgemein gilt: Bei der Wahl eines Fonds sollten sich Anleger darüber im Klaren sein, welche Ziele sie mit der Geldanlage verfolgen, in welcher Lebenssituation sie sich befinden und welche Summe verfügbar ist.