Direktverbindung nach Paris

Neben Lahr bekommt auch Emmendingen ab Dezember einen TGV-Halt

Christian Kramberg

Von Christian Kramberg

Mi, 10. Oktober 2018 um 19:09 Uhr

Lahr

Nicht nur Lahr bekommt ab Dezember einen TGV-Halt, auch Emmendingen, wie aus der SNCF-Homepage hervorgeht – und das sogar täglich. Die ersten Verbindungen sind ab 9. Dezember buchbar.

Zugreisende können mit der Verbindung in knapp zweieinhalb Stunden (von Emmendingen aus 20 Minuten länger) direkt und ohne Umsteigen nach Paris fahren – von Emmendingen aus täglich, in Lahr von Sonntag bis Freitag (samstags nicht).

Der TGV hält nach der Abfahrt in Freiburg um 6.37 Uhr in Emmendingen und um 6.56 Uhr in Lahr, um 9.35 Uhr können Zugreisende bereits ihren Frühstückskaffee in der französischen Hauptstadt genießen.

Sonntags gibt es andere Uhrzeiten: in Emmendingen um 7.14 Uhr, in Lahr um 7.36 Uhr. Samstags fährt der TGV ab Emmendingen ebenfalls um 7.14 Uhr. Diese Ankunft in Paris ist dann um 10.05 Uhr. Zurück geht es von Paris aus um 17.25 Uhr, Ankunft in Lahr ist pünktlich um 20 Uhr, in Emmendingen 16 Minuten später.

Tickets für die erste Fahrt am 9. Dezember sind derzeit auf der Homepage für knapp 100 Euro hin und zurück erhältlich, je nach Reisetermin und Buchungstag variieren die Preise aber.



"Das ist einfach toll", sagte Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller gestern Abend auf BZ-Anfrage in einer ersten Reaktion, "das ist ein fantastischer Zentralitätsgewinn für Lahr." Müller wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es schon jetzt eine IC-Verbindung (korrigiert, in de ursprünglichen Version hieß es ICE-Verbindung/BZ-Redaktion) in Richtung Osten nach München und Wien gibt. Vor etwa zwei, drei Wochen hatte die Stadtverwaltung erste Informationen erhalten, dass es zu dem TGV-Halt kommen könnte.

Am Mittwoch folgte nun die Bestätigung. "Das hat auch damit etwas zu tun, dass am Standort Lahr genügend Passagiere erwartet werden", sagte Müller. Der neue Halt hängt wahrscheinlich mit einer Änderung der TGV-Route zusammen. Bislang gab es eine Direktverbindung von Freiburg über Müllheim, Mulhouse, Besançon und Dijon nach Paris. Weil die SNCF als Betreiber aber offensichtlich unzufrieden mit der Auslastung war, wird der Schnellzug künftig über Offenburg und Straßburg an die Seine fahren. Davon profitieren nun auch Emmendingen und Lahr.

TGV verbindet mehr als 230 Ziele in Frankreich und Europa

Der französische Hochgeschwindigkeitszug mit bis zu 320 Stundenkilometern verbindet nach eigenen Angaben mehr als 230 Zielen in Frankreich und Europa. Wer von Lahr und Emmendungen aus bislang den TGV nach Paris nutzen wollte, musste zunächst zu den benachbarten TGV-Haltestellen fahren. Von Straßburg aus dauerte die Reise 1.46 Stunden, von Freiburg aus zwei Stunden länger. Nicht nur Frankreich und die französische Hauptstadt rücken künftig für die Emmendinger und Lahrer näher, sondern auch andere europäische Metropolen.

Vom Gare de l’Est, wo der TGV hält, zum Gare du Nord sind es nur wenige Minuten Fußmarsch. Von dort fährt der Eurostar nach London und der Thalys nach Brüssel. Wer früh und zu günstigen Zeiten bucht, kann ein Schnäppchen machen. Schon ab 30 Euro sind Tickets von Straßburg nach Paris erhältlich.

Weitere Informationen und Buchung unter https://de.oui.sncf/de