Neue Ziele mit dem Rad erfahren

Sarah Schädler

Von Sarah Schädler

Di, 07. November 2017

Anzeige

Anzeige Zweirad Ehret hat ein großes Angebot an E-Bikes.

er Schönberg ist zu steil für eine ausgiebige Fahrradtour? Das Rücklicht kaputt, die Schaltung klemmt und das Schutzblech ist locker? Kein Problem für die Mitarbeiter des Familienunternehmens Ehret in Freiburg-St. Georgen. Im Jahr 1913 gründete Anton Karl Ehret das Geschäft. Heute ist das Familienunternehmen mit dem Vertrieb von Kraftfahrzeugen und einer Tankstellen sowie mit Zweirädern an der Basler Landstraße breit aufgestellt.

"Der Trend der Mobilität geht zum Zweirad", sagt Erwin Ehret, Urenkel des Firmengründers und Geschäftsführer von Zweirad Ehret. Und so widmet sich das Unternehmen seit einigen Jahren dem Verkauf von E-Bikes. "Mit einem E-Bike ist das Fahrgefühl ein anderes. Der Bewegungsradius erweitert sich, weil man Ziele anfährt, die man sonst höchstens mit dem Auto anpeilen würde", erklärt Ehret.

Den Geschäftszweig Zweirad Ehret gibt es mittlerweile seit fünf Jahren. "Zu unserem Kundenkreis gehören Personen aller Altersklassen", betont Ehret. Und auch das Angebot soll den verschiedenen Wünschen gerecht werden: Ob Tiefeinsteiger, Trekkingrad, Mountainbike, Dreirad oder Lastenräder: "Der Kunde soll hundertprozentig das finden, wonach er sucht", betont Ehret. Neben der großen Auswahl an E-Bikes gibt es im Geschäft auch das passende Zubehör sowie praktische Tipps im Umgang mit dem motorunterstützen Fahrrad.

Wann sich der Kauf eines E-Bikes empfiehlt? "Der Herbst ist die beste Jahreszeit, um ein günstiges E-Bike zu erwerben", sagt Ehret. Die neuen Modelle für den Januar stehen bereits in den Startlöchern; die aktuellen Modelle gibt es daher jetzt zum günstigen Preis. Und wer sein Gefährt vor dem Winter wetterfest machen will, kann es in die betriebseigene Reparaturwerkstatt bringen. Dort werden Räder aller Marken und Arten instand gesetzt. Einer Gipfeltour auf den Schönberg steht dann nichts mehr im Weg.