Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

10. Dezember 2009

Nächster Halt: Neuenburg

Ab Montag verkehren regelmäßig Personenzüge in der Zähringerstadt / Am Samstag Lok-Taufe

  1. Noch ist es ruhig am Bahnsteig in Neuenburg. Ab Montag wird sich das ändern. Foto: Christina Böhm

NEUENBURG AM RHEIN (BZ). Fast 30 Jahre ist es her, dass am Neuenburger Bahnhof regelmäßig Personenzüge Halt machten. Mit dem Fahrplanwechsel erwacht er nun endgültig wieder aus seinem Dornröschenschlaf. Ab Montag verkehren täglich Züge zwischen dem Freiburger Hauptbahnhof und Neuenburg. 25 Minuten benötigt die schnellste Verbindung zwischen den beiden Städten.

Die neue Regionalverbindung von Offenburg nach Neuenburg erhöht nicht nur die Erreichbarkeit der Grenzstadt am Rhein für Touristen und Einwohner, sondern stellt einen neuen Standortfaktor für die lokale Wirtschaft dar. Für die Zähringerstadt ist die neue Anbindung ihres Bahnhofes somit ein guter Grund zum Feiern. Das fast schon historische Ereignis wird am Samstag, 12. Dezember, mit der Taufe einer Lok gewürdigt. Um 14.08 Uhr rollt der Regionalzug aus Offenburg, über Freiburg und Müllheim kommend, in Neuenburg ein. Gezogen wird er von einer neuen Lok, die den Namen der Stadt Neuenburg tragen wird. In Neuenburg wird sie getauft und verlässt den Bahnhof wieder um 14.50 Uhr. Bürgermeister Joachim Schuster wird das Abfahrtssignal für die Rückfahrt nach Offenburg geben.

Werbung


Mit der Wiederaufnahme des regelmäßigen Personenverkehres stimmt die Stadt Neuenburg ihren Stadtbusfahrplan mit dem Zugfahrplan ab und bindet zusätzlich das Industriegebiet an den Bahnhof an. Das freilich steht nicht isoliert. Auch das gesamte Bahnhofsvorgelände wird umgestaltet, zumal der zentrale Umsteigeort von der Breisacher Straße an den Bahnhof verlegt wird. Neben einem Busbahnhof entsteht ein neues Entree für die Fahrgäste mit Pkw-Parkplätzen, einem überdachten Fahrradparkplatz, einem verlängerten und teilweise überdachten Bahnsteig und einem modernen und überdachten Wartebereichen im Außenbereich.

Was mit den Event-Verkehren nach Mulhouse an ausgewählten Sonntagen seinen Anfang nahm, entwickelt sich nun kontinuierlich weiter. Auch im Jahr 2009 und 2010 wird es diese Event-Verkehre geben. 2011 sollen die Züge dann regelmäßig über Neuenburg bis nach Mulhouse fahren.

Kuriosum am Rande: Gleich mit dem Start des neuen Fahrplanes am Sonntag kollidieren die grenzüberschreitenden Event-Verkehre mit der neuen Anbindung Müllheim-Neuenburg. Der deutsch-französische Weihnachtszug hat Vorfahrt: Die Regionalbahn-Züge im Abschnitt zwischen Müllheim und Neuenburg werden deshalb an den Sonntagen 13., 20., und 27. Dezember durch Busse ersetzt.

Die neuen Zugverbindungen nach Neuenburg: Bislang in Müllheim endende Regionalzüge fahren weiter nach Neuenburg. Außerdem verkehrt ein neuer Zug von Neuenburg über Müllheim und Freiburg nach Emmendingen. Von Montag bis Freitag fahren zehn Zugpaare, am Wochenende sechs vom Freiburger Hauptbahnhof bis Neuenburg (teilweise von Offenburg).

Dank des neuen Zuges (etwa 350 Sitzplätze) entsteht eine Verbindung von Neuenburg (6.54 Uhr) über Müllheim (6.59 Uhr) nach Freiburg (7.25 Uhr) in der am stärksten nachgefragten Pendlerzeit. In der Gegenrichtung gibt’s um 17.30 Uhr eine zusätzliche Abfahrt in Freiburg in Richtung Neuenburg.

Näheres zu den neuen Fahrplänen des Regio-Verkehrsverbundes unter www.rvf.de

Autor: bz