Neuer Chef am Steuer

sfiz

Von sfiz

Sa, 30. Dezember 2017

Zell im Wiesental

Walter Heizmann übergibt sein Reiseunternehmen an Tobias Deiß.

ZELL/TODTNAU/SCHOPFHEIM (sfiz). Die Busse des Reiseunternehmens Heizmann sind für viele Menschen der Region mit schönen Erinnerungen verbunden. Ungezählte Vereins- und Betriebsausflüge wurden in ihnen unternommen, viele Senioren erkundeten in ihnen touristische Ziele im In- und Ausland. Ab Januar 2018 übergibt Walter Heizmann, seit 24 Jahren Chef der Firma Heizmann-Reisen, Omnibusverkehr und Reisebüro, nun den Betrieb an seinen bisherigen Mitarbeiter Tobias Deiß. Walter Heizmann wird, wie er sagt, seinem 27 Jahre jungen Nachfolger noch eine Weile beratend zur Seite stehen und sich ansonsten in den Ruhestand zurückziehen. Durch die Firmenübernahme werde sich am Geschäftsbetrieb rein gar nichts ändern, kündigt er an. Tobias Deiß wird alle 35 Angestellten und die 25 Busse der Firma Heizmann übernehmen. Die drei Geschäftsstellen mit der Hauptstelle in Zell, wo sich auch das Reisebüro befindet, sowie den Niederlassungen in Schopfheim und Todtnau bleiben erhalten. Auch der Firmenname Heizmann bleibt, das entsprechende Logo und die Erreichbarkeit unter den bekannten Telefonnummern.

Walter Heizmann ist gelernter Mechaniker, hat aber schon früh in seinem Leben als Busfahrer gearbeitet, bei der Firma Schmid Reisen und bei der Deutschen Bahn. Auch war er fünf Jahre lang Chauffeur beim Landratsamt, wo er für die Dienstreisen der damaligen Landräte Laible und Rübsamen zuständig war.

1994 übernahm er die Firma Schmid mit fünf Bussen und acht Mitarbeitern. "Es gab einen guten Kundenstamm, so dass es weiterlief", erzählt Walter Heizmann. Nach und nach erweiterte sich das Einzugsgebiet von Waldshut über Lörrach bis nach Freiburg. 2002 übernahm Walter Heizmann die Firmen Schlozer in Schopfheim und die Firma Franz Reisen in Todtnau, was den Betrieb zur heutigen Größe verdoppelte. Walter Heizmann hat viele schöne Reisen erlebt. Die schönste seiner Berufslaufbahn sei aber die 14-tägige Moskaureise in diesem Sommer gewesen, sagt er.

Nun übergibt er das Lenkrad an den gebürtigen Pfaffenberger Tobias Deiß. Deiß habe das Busfahren im Blut, sagt Walter Heizmann: "Schon sein Großvater war ein leidenschaftlicher Busfahrer und ein Angestellter der Firma Heizmann." Tobias Deiß selbst ist seit sechs Jahren Fahrer bei Heizmann und freut sich auf seine neue Aufgabe: "Ich habe das Reisen sozusagen zu meinem Beruf gemacht."