Aus Weil am Rhein weggezogen

NPD-Stadtrat verlässt den Gemeinderat

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 01. März 2018 um 09:44 Uhr

Weil am Rhein

NPD-Gemeinderat Andreas Boltze ist aus Weil am Rhein weggezogen und hat sich Ende des Jahres abgemeldet. Er muss deshalb aus dem Stadtrat ausscheiden.

Das hat die Stadtverwaltung mitgeteilt. Formell muss nun aber noch der Gemeinderat über das Ausscheiden beschließen. Deshalb kommt die Angelegenheit auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Kultur-, Sport- und Verwaltungsausschusses am 13. März. Bei der Kommunalwahl 2014 hatte NPD-Mann Boltze 809 Stimmen erhalten und war damit überraschend in den Gemeinderat eingezogen. In Erscheinung getreten ist er dort aber nur selten. Bei der konstituierenden Sitzung meldete sich Boltze kritisch zu Wort, weil die NPD bei der Vergabe der Ausschusssitze nicht berücksichtigt wurde. Die übrigen Gemeinderäte blieben aber dennoch bei der vorgesehenen Verteilung. Danach blieb Boltze aber fast immer still. Zuletzt fehlte er bei den meisten Sitzungen. Erster Kandidat für die Nachfolge ist derzeit Ralf Voß, der bei der Kommunalwahl die drittmeisten Stimmen erhalten hatte (679). Der vor ihm rangierende Sven Weigand (761 Stimmen) wohnt ebenfalls nicht mehr in Weil am Rhein.