Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

04. Januar 2010

Gratulation zum 90. Geburtstag

Karl Furtwängler feierte.

OBERRIED (ro). Krieg, Energie und Fleiß prägten das Leben Karl Furtwänglers, geboren an Silvester 1919, der 1946 kriegsversehrt heimkehrte. Bürgermeister Franz-Josef Winterhalter und Bernd Widmann vom VdK Oberried stellten sich als Gratulanten bei dem Jubilar ein.

Zwei Kühe machten damals die kleine Landwirtschaft im Elternhaus, "Klingeles Haus", gegenüber der Klosterkirche, gleich neben seiner ehemaligen Volksschule mit dem Glockenturm St. Michael, aus. Seine Glocke diente der Feuerwehr bis zur Einführung einer Sirene als "Sturmglocke". Ihr langes Läute-Seil führte längs des Daches bis zum Erdgeschoss, was so manchen Schabernack zur Folge hatte. Drei Kloster-Schwestern aus St. Trudpert leiteten in Furtwänglers Erdgeschoss die bis 1980 bestehende "Krankenstation". Im vorderen Teil entstand das Lebensmittel-Geschäft. Dank der dadurch verfügbaren Benzingutscheine transportierte Karl Furtwängler mit seinem Zündapp-Fahrzeug 1946 bis 1949 die Milch der Bauern aus Oberried, Weilersbach und Geroldstal zur Sammelstelle in Kirchzarten, dem Wohnort seiner künftigen Frau Elisabeth Schneckenburger. Beide feierten sie vergangenen Juni festlich ihre Diamantene Hochzeit im Kreis der Familie mit ihrer Tochter, den drei Söhnen samt Ehefrauen und beiden Enkelkindern.

Werbung


Jahrzehntelang betrieb Familie Furtwängler ihr Lebensmittelgeschäft in Oberried, bis 1962 belud Karl Furtwängler sein Auto regelmäßig freitags mit Lebensmitteln und Backwaren aus dem Hause Küst, um den abgeschiedenen St. Wilhelmern das Einkaufen zu erleichtern.

Zeit, seinem Hobby Singen im Männergesangverein (1938-79) und im Kirchenchor (1946 -79) zu fröhnen, blieb ihm immer. Unterstützt von seiner Ehefrau gründete er am 21. Juli 1947 ehrenamtlich den selbstständigen VdK-Ortsverein Oberried und verhinderte dadurch die Einvernahme Oberrieds in den VdK Kirchzarten. Bis 2004 füllte er verschiedenste Vorstandsfunktionen aus, davon drei Jahrzehnte als Erster Vorsitzender. Seit dem Jahr 2000 ist Karl Furtwängler Ehrenvorsitzender des VdK-Ortsverbandes Oberried. 2008 erhielt er hohe Auszeichnungen und Ehrungen auf Bundes- und Landesebene (Silberne Ehrennadel des deutschen Sozialverbandes VdK, großes goldenes Treueabzeichen mit Stern nebst Ehrenurkunden) für seine hervorragenden Leistungen für Menschen mit Behinderungen. "Für den VdK ist mir keine Arbeit zu viel", sagt der schwer behinderte 90-Jährige bestimmt.

Autor: ro