Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

16. Juni 2015

63 Schüler aus Offenburg überzeugen mit ihren Werken

Europäischer Wettbewerb regt unter dem Motto "Europa hilft – hilft Europa?" zum Nachdenken an /Ausstellung bis 24. Juni.

  1. Ausgezeichnet: 63 Schülerinnen und Schüler aus Offenburg wurden für ihre Werke ausgezeichnet. Foto: Sparkasse

OFFENBURG (BZ). Der 62. Europäische Wettbewerb stand unter dem Motto "Europa hilft – hilft Europa?" Mehr als 60 Schülerinnen und Schüler aus Offenburg und Umgebung konnten nun Urkunden und Preise entgegen nehmen.

Unterschiedliche Aufgaben rund um das Thema Europa wurden den Schülern entsprechend ihrer Altersstufe gestellt. Sie konnten sich unter anderem mit dem Aussterben von Pflanzen und Tieren, mit der Herstellung und somit den Arbeitsbedingungen von billigen Produkten oder mit Integration und Toleranz in der Schule beschäftigen.

Bei der Preisverleihung erinnerte Kilian Fröhlich, Bereichsdirektor Privatkunden Markt Offenburg bei der Sparkasse, an die unterschiedlichen Krisen, welche momentan in Europa bestehen. "Jetzt ist es mehr denn je wichtig, an Europa, seine Stärke, seine Durchsetzungskraft und an die Menschen zu glauben und optimistisch in die Zukunft zu sehen", so Fröhlich. Es gelte stets an jene Menschen zu denken, welche ihr Leben nicht im Gedanken der Zusammengehörigkeit verbringen können. Stadtrat Jess Haberer, als Vertreter der Stadt Offenburg, lobte die Werke der Schüler, die er sich bereits am Vortag vor Ort angeschaut hatte. "Es ist beeindruckend mit welcher Fantasie und Begeisterung sich die Schülerinnen und Schüler den unterschiedlichen Aufgaben zu diesem schwierigen Thema gestellt haben", so Haberer. Auch der Vertreter der Europa-Union und Vorsitzende des Kreisverbandes Ortenau, Roland Giebenrath, erklärte den Kindern und Jugendlichen die Wichtigkeit, mit Toleranz bereits zu Hause und in der Schule zu beginnen.

Werbung


Insgesamt wurden 63 Schülerinnen und Schüler der Offenburger Schulen für ihre hervorragenden Arbeiten ausgezeichnet. Dazu zählen sechs Bundespreisträger, sechs Landespreisträger mit Nominierung zum Bundespreis, elf Landespreisträger und 40 Ortspreisträger.

Gemeinsam mit Jess Haberer und Dr. Roland Giebenrath überreichte Kilian Fröhlich Urkunden und Sachpreise. Die Ausstellung mit den Bildern der Landes- und Bundespreisträger ist noch bis zum 24. Juni im Privatkundenzentrum Offenburg (Gustav-Rée-Anlage) zu sehen.

Autor: bz