Wechsel an der Spitze

Constanze Armbrecht wird neue Chefin der Volkshochschule Offenburg

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 17. Januar 2019 um 16:50 Uhr

Offenburg

Die neue Leiterin der Volkshochschule Offenburg heißt Constanze Armbrecht. Die 39-jährige wird ab Frühjahr die Nachfolge von Elisabeth Asche antreten

Constanze Armbrecht (39) wird ab Frühjahr neue Leiterin der Volkshochschule Offenburg und Nachfolgerin von Elisabeth Asche. Die Mitgliederversammlung des Vereins Volkshochschule Offenburg hat sich laut einer Mitteilung der Stadtverwaltung einstimmig für Constanze Armbrecht ausgesprochen. Sie leitet seit etwa einem Jahr die Außenstelle Kehl der VHS Ortenau im Rahmen einer Elternzeitvertretung.

Armbrecht ist 39 Jahre alt und hat Sprach- und Literaturwissenschaften in Nancy und Strasbourg studiert. Durch ein Fernstudium Marketing-Management hat sie ihre Kompetenzen erweitert. Den Doktortitel der Sprachwissenschaften wurde ihr 2013 an der Universität Strasbourg verliehen. Derzeit lebt sie in Karlsruhe und plant, ihren Lebensmittelpunkt nach Offenburg zu verlegen. Die Leitungsstelle in Offenburg wird sie stufenweise ab März antreten. Die VHS ist einer der großen Bildungsanbieter in der Region. Neben einem breiten Gesundheits- und Fremdsprachangebot bietet sie Aus- und Weiterbildungen im beruflichen Bereich.

Die Stelle musste neu besetzt werden, nachdem die bisherige Leiterin die Stelle im Herbst 2018 überraschend aufgegeben hatte. Walter Glunk, Geschäftsführer des VHS Offenburg e.V. freut sich: "Ich bin sehr glücklich, dass wir mit Constanze Armbrecht eine Person gewinnen konnten, die gleichermaßen Tatkraft, Einfühlungsvermögen und diplomatisches Geschick verbunden mit einer hochqualifizierten Ausbildung und Erfahrungen in der Leitung einer Volkshochschule mitbringt."