Kurz gemeldet

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 10. Juli 2018

Offenburg

Glücksatlas Deutschland — Zukunft Deutschland — Mikwe hat geöffnet

OFFENBURG

Glücksatlas Deutschland

Der Förderverein der Gewerblich-Technischen Schule Offenburg lädt am
Donnerstag, 12. Juli, um 19.30 Uhr zu einem Vortragsabend mit Professor Bernd Raffelhüschen in den Konferenzraum der Schule (Moltkestraße 23) ein.
Raffelhüschen ist Professor für Finanzwissenschaft und Direktor des Forschungszentrums Generationenverträge an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Sein Forschungsschwerpunkt ist der demografische Wandel. Er arbeitete als Mitglied der Rürup-Kommission zur Rentenreform und erstellt für die Stiftung Marktwirtschaft regelmäßig die Generationenbilanz für Deutschland. Zudem ist er Autor des seit 2011 herausgegebenen Glücksatlas’. Das Glück ist doch etwas, was sich der wissenschaftlichen Messung entzieht – so zumindest glaubt man. Tatsächlich zeigt Raffelhüschen in seinem Vortrag über den Glücksatlas Deutschlands, dass es den meisten in diesem Land gut gehe. Was aber macht Zufriedenheit aus? Welches sind die Determinanten des Glücksempfindens und wie kann man sein eigenes verbessern? Dazu hat der Vortragende einige statistische Tipps auf Lager.
Eintritt: 3 Euro. Schüler und Studenten haben freien Eintritt.

Zukunft Deutschland

Ziemlich genau das Kontrastprogramm zum oben genannten Vortrag gibt es gleichzeitig, am Donnerstag, 12. Juli, 19.30 Uhr im Casino an der Okenstraße 25 in Offenburg. Der AfD Kreisverband Ortenau lädt ein zu einem "Bürgerdialog: Zukunft Deutschland" mit den Bundestagsabgeordneten Dirk Spaniel, Marc Bernhard und Thomas Seitz.

Mikwe hat geöffnet

Am Freitag, 13. Juli, von 13 bis 17 Uhr, hat die Mikwe, in Kooperation mit dem Jugendbüro und dem Mehrgenerationenhaus Offenburg, geöffnet. Ein herausragendes unterirdisches Baudenkmal: ein jüdisches Ritualbad (Mikwe). Die Bauzeit datiert vor dem Stadtbrand von 1689, der die mittelalterliche Bebauung darüber zerstörte. Nur die Mikwe überdauerte unter der Erde. In Deutschland sind nur wenige jüdische Ritualbäder bekannt, die vor dem 18. Jahrhundert errichtet wurden. Die Offenburger Mikwe zeichnet sich durch eine einzigartige Bauweise aus. Der Eintritt ist frei. Adresse: Glaserstraße 8 (Zugang Bäckergasse)