Bei Offenburg

Lkw rast auf der A5 ungebremst gegen Blitzwand vor einer Baustelle

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 09. November 2017 um 10:03 Uhr

Offenburg

Die Polizei vermutet Sekundenschlaf als Unfallursache. Ein Bauarbeiter wurde durch herumfliegende Trümmerteile schwer verletzt.

Ein Schwerverletzter und rund 50 000 Euro Sachschaden sind nach einem Lkw-Unfall am Donnerstagmorgen auf der A 5 zu beklagen. Nach ersten Ermittlungen könnte laut Polizeibericht Sekundenschlaf zu dem Zusammenstoß geführt haben.

Dossier: Unfall auf der A5

Ein 64 Jahre alter Lkw-Fahrer war gegen 3.40 Uhr in Richtung Süden unterwegs, als er zwischen den Anschlussstellen Appenweier und Offenburg ungebremst mit einer zur Absicherung einer Nachtbaustelle aufgestellten Blitzwand kollidierte.

Durch den Aufprall wurde die Konstruktion vollständig zerstört. Ein neben der Warneinrichtung beschäftigter Arbeiter wurde durch umherfliegende Trümmerteile getroffen und hierbei schwer verletzt.

Der Lastwagen des Unfallverursachers, eine zweite Blitzwand und ein zum Transport derselben eingesetzter Lastwagen wurden schwer beschädigt.

Die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle führten zu einem Rückstau bis zur Anschlussstelle Appenweier. Der habe sich nach Polizeiangaben aber mittlerweile aufgelöst.