Halsbrecherische Flucht

Mutmaßlicher Einbrecher rast mit Tempo 150 durch Offenburg

bz, hsl

Von BZ-Redaktion & Helmut Seller

Di, 13. Februar 2018 um 17:47 Uhr

Offenburg

Auf einer filmreifen Flucht vor der Polizei ist ein 22-Jähriger mit teils mehr als 150 Stundenkilometern durch Offenburg gerast. Das Fluchtfahrzeug hatte er bei einem Einbruch erbeutet.

Es waren Szenen wie aus einem Krimi: Erst stahl ein 22-Jähriger mutmaßlicher Täter nach einem Einbruch in Ortenberg ein Auto, später fiel er in Offenburg der Polizei auf, als er durch die Oststadt raste. Der junge Mann schreckte auch nicht davor zurück, mit Vollgas auf einen Polizisten zuzufahren, der ihn anhalten wollte: Nur durch einen beherzten Sprung konnte sich der Beamte retten. Mit teils mehr als 150 Stundenkilometern fuhr der polizeibekannte 22-Jährige in Richtung Südring – doch in Uffhofen stellte ihn die Polizei. Sie sucht nun Zeugen.

Die gefährliche Flucht des Autofahrers vor einer Streifenbesatzung des Polizeireviers Offenburg endete am frühen Montagabend in der Platanenallee. Dort konnte der 22-Jährige, nachdem er kurz zuvor in der Moltkestraße mit einem gestohlenen Auto auf einen Polizisten zugerast war, vorläufig festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Offenburg wurde am Dienstagmittag vonseiten des Amtsgerichts Haftbefehl wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und fahrlässiger Gefährdung des Straßenverkehrs erlassen.

Beamten des Polizeireviers war der später Verfolgte erstmals in der Moltkestraße aufgefallen.

Skoda rast auf Polizeibeamten zu

Hier war der Mann gegen 18.40 Uhr mit einem Skoda mit hoher Geschwindigkeit unterwegs, weshalb er von einer zufällig vor Ort anwesenden Streifenbesatzung zur Raison gerufen werden sollte. Von den Handzeichen der Polizisten zeigte sich der Autofahrer jedoch gänzlich unbeeindruckt. Anstelle anzuhalten, steuerte er mit seinem Kombi auf einen der Polizisten zu und beschleunigte in Richtung Weingartenstraße.

Nachdem sich der uniformierte Ordnungshüter durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen konnte, nahm er die Verfolgung auf. Dabei steuerte der Flüchtende sein braunes Fahrzeug mit teils deutlich mehr als 150 Stundenkilometern und unter Missachtung sämtlicher Verkehrsregeln über die Ortenberger Straße und den Südring bis nach Uffhofen, wo wenige Minuten nach Beginn der halsbrecherischen Fahrt die Handschellen klickten.

Die Ermittlungen zu den Umständen und Hintergründen der riskanten Flucht sind noch nicht abgeschlossen. Sicher ist bislang, dass das hierfür genutzte Fahrzeug am selben Tag bei einem Einbruch in Ortenberg entwendet worden war, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei Offenburg vom Dienstag.

In Ortenberg war der Einbrecher am frühen Montagmorgen in ein Wohnanwesen eingedrungen, wo er neben diversen Wertgegenständen auch einen Fahrzeugschlüssel und das dazugehörige Auto stahl. Nach den bisherigen Erkenntnissen dürfte der 22-Jährige auch für den Einbruch und den Diebstahl des Autos verantwortlich sein. Näheres wird die Auswertung der am Tatort gefundenen Spuren ergeben: Auf der Toilette fand sich laut Polizei nämlich eine Hinterlassenschaft des mutmaßlichen Eindringlings.

Zeugen gesucht: Auf seiner Flucht gefährdete der 22-Jährige zahlreiche Verkehrsteilnehmer. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden: Tel. 0781 21-2200.

Mehr zum Thema: