Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

07. Mai 2010

Platz zwei für das Schluckspecht-Team

Offenburger Hochschul-Tüftler beim Shell-Eco-Marathon auf dem Lausitzring erneut erfolgreich /.

  1. Foto: Reck/Shell

  2. Foto: Helmut Seller

OFFENBURG/KLETTWITZ (hhk/hsl). Über einen zweiten Platz beim 26. Shell-Eco-Marathon auf dem Lausitzring kann sich das Team der Hochschule Offenburg freuen: Ihr "Schluckspecht" hat hochgerechnet mit einem Liter Kraftstoff 2794,9 Kilometer geschafft und damit den zweiten Platz belegt. Dass trotz dieser herausragenden Leistung auch beim Spritsparen noch satte Steigerungen möglich sind, bewies die polytechnische Hochschule aus dem französischen Nantes. Ihr Team schaffte sage und schreibe 4414,1 Kilometer mit einem einzigen Liter Sprit und konnte damit nach fünf Jahren den Rekord einer Studentenmannschaft aus Zürich von 3836 Kilometer knacken. Wie der Schluckspecht, so wird auch der Spar-Renner der Franzosen von einer Wasserstoff-Brennstoffzelle angetrieben.

Bei dem Energie-Effizienzwettbewerb in Südbrandenburg wetteifern 213 Teams angehender Ingenieure aus 22 Ländern Europas und Afrikas drei Tage lang um die weiteste mit einem Liter Kraftstoff zurückgelegte Strecke. Nach der Fahrt über den 26 Kilometer langen Kurs in der Lausitz wird rechnerisch ermittelt, welche Strecke mit einem Liter Benzin erreicht worden wäre. So werden die unterschiedlichen Konzepte vergleichbar.

Werbung


Richtig spannend wird es heute noch einmal für die Offenburger Hochschul-Mannschaft, die auch mit ihrem "Schluckspecht City" bei einem Wettbewerb um Konzept-Autos für den Stadtverkehr antritt. Weil ein Elektronikteil den Geist aufgegeben hat und eigens in Berlin besorgt werden musste, ist noch offen, ob es dem Team in einer weiteren Nachtschicht noch gelingt, ihren Stadt-Renner startklar zu bekommen.

Autor: hhk, hsl