POLIZEINOTIZEN

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 18. Januar 2019

Offenburg

OFFENBURG

Radler auf Kollisionskurs

Eine 49 Jahre alte Frau ist am Mittwoch gegen 17.30 Uhr mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg die Okenstraße entlang, als ihr ein bislang unbekannter Radfahrer entgegen kam. Beide Radler streiften sich laut Polizei wohl beim Vorbeifahren, sodass die 49-Jährige stürzte und sich leicht verletzte. An ihrem Rad entstand hierdurch ein Schaden von etwa 300 Euro. Der unbekannte Unfallgegner entfernte sich danach unerlaubt. Die Beamten des Polizeireviers Offenburg haben ein Strafverfahren wegen Unfallflucht eingeleitet

Vito gestohlen

Nachdem noch Unbekannte in der Nacht auf Donnerstag gewaltsam durch ein Fenster in ein Gebäude in der Sohlbergstraße eingedrungen sind, ermitteln nun die Beamten des Polizeireviers Offenburg. Nach ersten Erkenntnissen nahmen die ungebetenen Besucher hier einen Pkw-Schlüssel an sich und entwendeten anschließend einen weißen Mercedes Vito. Mit dem neuwertigen Fahrzeug suchten die Langfinger anschließend das Weite. An dem Wagen war das Kennzeichen "OG-PQ 558"angebracht. Die Ermittler bitten unter Tel. 0781 21-2200 um Zeugenhinweise.

Unangenehme Folgen

Der Fahrer eines Volkswagens muss seit Mittwochnachmittag mit den unangenehmen Folgen seiner Autofahrt rechnen. Der 38-Jährige wurde gegen 16 Uhr von Beamten des Polizeireviers im Bereich des Kopernikusplatzes in der Stegermatt kontrolliert. Hierbei mussten die Beamten feststellen, dass der VW-Lenker möglicherweise unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden hatte. Den genauen Nachweis soll nun das Ergebnis der erhobenen Blutprobe erbringen.

Aufmerksamer Detektiv

Der Aufmerksamkeit des Ladendetektivs eines Modehauses in der Hauptstraße war es am Mittwochmittag zu verdanken, dass ein 29 Jahre alter Mann nun gleich mehreren strafrechtlichen Unannehmlichkeiten entgegensieht. Der mutmaßliche Langfinger soll gegen 15 Uhr mehrere Kleidungsstücke entwendet und anschließend das Weite gesucht haben. Er konnte jedoch kurz darauf gestellt und vorläufig festgenommen werden. Im Zuge der anschließenden Durchsuchung fanden die Ermittler unter anderem den Schlüssel eines Bahnhofschließfaches. Die Überprüfung des Faches förderte diverse neuwertige Smartphones im Wert von über 1000 Euro zutage. Gegen den Tatverdächtigen werden nun entsprechende Anzeigen wegen Diebstahlsdelikten vorgelegt.