POLIZEINOTIZEN

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 29. Dezember 2018

Offenburg

OFFENBURG

Aufgemotzte Karosse

Das auffällige Tuning am BMW eines 20-Jährigen hat am Donnerstagabend Aufmerksamkeit an "falscher" Stelle bewirkt und die Blicke einer Streifenbesatzung des Polizeireviers Offenburg in der Otto-Hahn-Straße auf sich gezogen. Nachdem sich die Beamten den Wagen genauer angesehen hatten, musste die Karosse stehen bleiben. Fahrwerk und Beleuchtungseinrichtungen waren derart verändert worden, dass nun ein Gutachter über die Zukunft des tiefergelegten Autos entscheiden muss. Den 20-Jährigen erwartet zudem eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit.

Streit in Unterkunft

Der Streit zweier Bewohner der Flüchtlingsunterkunft am Sägeteich hat am frühen Mittwochabend zu einem Polizeieinsatz geführt. Die beiden 21 und 26 Jahre alten Männer waren in der Kantine derart aneinander geraten, dass zum Abendessen sogar Ohrfeigen verteilt wurden. Den älteren der beiden erwartet nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung.

Junge Straftäter

Zwei 15- und 17-jährige Jugendliche bekommen Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung. Die beiden Jugendlichen waren von Anwohnern der Straße "Am Durbach" dabei ertappt worden, wie sie am Zaun eines Anwesens etliche Zierelemente abmontierten. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Da der ältere der beiden jungen "Monteure" beim Eintreffen der Polizei Beleidigungen von sich gab, wurden zusätzlich Ermittlungen eingeleitet.

Fast 1,5 Promille

Auf einen 43 Jahre alten Franzosen warten seit Mittwochabend eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und außerdem ein Fahrverbot auf deutschen Straßen. Der Mann wurde von einer Polizeistreife gegen 22.30 Uhr am Steuer seines Hyundai in der Heinrich-Hertz-Straße kontrolliert. Dabei zeigte das Atemalkoholtestgerät nahezu 1,5 Promille an. Nach Abgabe einer Blutprobe und des Autoschlüssels musste der Nachtschwärmer den Heimweg laut Polizei "unter Zuhilfenahme alternativer Beförderungsmöglichkeiten" antreten.