Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

19. Juni 2017

Wanderer rocken, Kellerkinder lüften

Lesung und Picknick: Der Schwarzwaldverein und der Verein 361 Grad laden zum Mittsommerabend in die Rammersweirer Reben ein.

  1. Sie starten ein gemeinsames Mittsommernachtsprojekt des Vereins 361 Grad und des Schwarzwaldvereins (von links): Heike Hügle, Sophie Warning und Silke Kluth Foto: Privat

OFFENBURG. Den Schwarzwaldverein wollen sie rocken, kündigt der Kulturverein "361 Grad" an, der bekanntlich den Spitalkeller mit Tanzbar und Konzerten betreibt. Der Schwarzwaldverein dagegen kündigt an, dass man die "Kellerkinder" lüften wolle. Da wie dort ist das natürlich humorig gemeint. Auch wenn "rocken" das eigentliche Kerngeschäft von 361 Grad ist – hier handelt es sich um eine Lesung, im Freien, mit vorausgehendem geführten 20-Minuten-Tapp durch die Rammersweirer Reben.

Neben der "Tanzbar" gibt es bei 361 Grad auch die bei Rockfans nicht ganz so bekannte Reihe "Lesbar", ins Leben gerufen und organisiert von Heike Hügle, die sich viele Jahre bei dem Verein und in Zusammenarbeit mit dem Kino Forum für das Thema Filmkunst in Offenburg engagiert hat. Die "Lesbar" bringt es auf drei bis vier Veranstaltungen pro Jahr, die das ein oder andere auch schon im Freien stattfand, etwa auf dem Kulturforum.

Silke Kluth vom Schwarzwaldverein hat 2016 erstmals das Mittsommer-Picknick veranstaltet: Man wandert am Mittsommertag zu einem schönen Platz, jeder bringt Fingerfood mit – Sachen, die sich ohne Messer, Gabel, Löffel, Teller verzehren lassen- und alle teilen mit allen. Ziel war eine Örtlichkeit in den Rammersweierer Reben, ein eigens für solche Treffen geschaffener Platz mit Sitzgelegenheiten aus Steinblöcken. Nun verhält es sich so, dass Silke Kluth und Heike Hügle häufiger gemeinsam wandern, vornehmlich durch den Schwarzwald in der Region um Offenburg– auch Kellerkinder finden Spaß an Grün und Frischluft. Dabei entstand die Idee, Lesung und Mittsommerpicknick zusammenzubringen. Es ist die allererste Zusammenarbeit zwischen 361 Grad und dem Schwarzwaldverein – zwei Vereine, bei denen man nun nicht auf den ersten Blick Berührungspunkte vermuten würde.

Werbung


Als Vorleserin wurde Sophie Warning gewonnen. Viele kennen sie vom Offenburger Lesesommer. Sophie Warning is Lyrik-Fan und wird auch Lyrik lesen. Bei dieser Mittsommer-Picknick-Lesung wird das vornehmlich aus der Kategorie Menschliches und Allzumenschliches stammen, nebst humorigen Betrachtungen über Natur und Gefräßigkeit. Das Motto des Abends "Jeder teilt mit jedem" soll übrigens nicht nur Essen und Trinken betreffen. Wer also neben Fingerfood auch einen Stapel Bücher in seinem Rucksack mitschleppen will, darf nach der Lesung gerne ebenfalls ein wenig vorlesen, im vernünftigen Maß.

Sophie Warning hat Otto Heinrich Kühner im Gepäck, den Meister des skurrilen Humors, dazu Friederike Kemper, die Meisterin des unfreiwilligen Humors, und Robert Gernhardt, den Meister des gehobenen Nonsens’. Plus Erich Kästner, den man wohl niemandem vorzustellen braucht. So ganz nebenher ist sie Mitglied in der Offenburger Sektion des "Otium e.V.", ein Verein zur Pflege von Müßiggang und Literatur – genau das, was "Otium" übersetzt bedeutet: Muse und literarische Beschäftigung. Das Motto des Vereins stammt von Erich Kästner und lautet: "Ein Schuft, wer schuftet."

Die Mittsommer-Picknick-Lesung findet an Mittsommer statt, dem Tag der Sommersonnenwende. Das ist Mittwoch, der 21. Juni. Treffpunkt ist um 19 Uhr bei der WG Rammersweier. Dann geht es durch die Reben zum Picknickplatz. Bei Regen wird die Veranstaltung um ein Jahr verschoben.

Autor: Robert Ullmann