Oldtimer wollen in die Rütte einfahren

Peter Stellmach

Von Peter Stellmach

Do, 13. September 2018

Eisenbach (Hochschw.)

Jens Beyer plant den Bau von drei Gewerbehallen.

EISENBACH (pes). Eine neue Firma will sich im Eisenbacher Gewerbegebiet Rütte ansiedeln. Jens Beyer aus Hammereisenbach kommt mit seiner Sanitär- und Heizungsinstallationswerkstatt, der Schwerpunkt liegt aber auf der Ausstellung mit Verkauf von Old- und Youngtimern sowie der Vermietung von Stellplätzen. Der Gemeinderat beschäftigt sich in seiner öffentlichen Sitzung heute Abend mit den entsprechenden Bauanträgen.

Beyer hofft auf breiten Rückhalt, denn er will nach Möglichkeit noch im November mit einer von drei Hallen beginnen. Für Mitte 2019 möchte er das Gesamtvorhaben abgeschlossen haben. Er spricht von einer Investition von 300000 Euro.

Der 44-jährige gebürtige Sachse, der 30 Jahre lang in Hannover lebte, bevor er 2013 nach Hammereisenbach zog, ist gewissermaßen zweigleisig aufgewachsen – hier Sanitär und Heizung/Klima, dort Autos. Er lässt im Gespräch anklingen, dass aus dieser Bandbreite die Old- und Youngtimer seine Favoriten sind und er das Autogeschäft als Hauptstandbein ansieht. Schon seit frühester Jugend habe er an Autos herumgebaut und mit 17 den ersten Motor gewechselt. Das theoretische Wissen und die handwerklichen Fertigkeiten als "Schrauber" fürs Autogeschäft holte sich Beyer nach eigenen Angaben in seinem gelernten Beruf als Installateur.

Auf dem 2300 Quadratmeter großen Grundstück neben der Firma Gratz möchte Beyer drei Gewerbehallen bauen. Die erste ist vor allem für seinen Handel und die Vermietung von Autos vorgesehen. Ein starkes Dutzend Fahrzeuge will er ausstellen. Zudem will er Kunden Fahrzeugpflege und -wartung anbieten. In zwei Hallen möchte er Stellplätze für Autos, Wohnmobile und mehr vermieten. Beyer will in der Rütte auch wohnen.

Die Tagesordnung für die öffentliche Gemeinderatssitzung (19.30 Uhr im Haus des Gastes in Bubenbach) sieht unter anderem Informationen zur Erweiterung der Verbandskläranlage in Hammereisenbach vor. Die Verwaltungsmeinschaft mit Titisee- Neustadt betrifft die Beratung über ein sogenanntes Außenbereichskonzept zur Strukturförderung durch das Land.