Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

19. Juni 2017

Kehl und Lahr treten beim "Stadtradeln" in die Pedale

Nur zwei Ortenauer Kommunen beim bundesweiten Wettbewerb.

  1. Kilometer-König: Frank Wagner vom Kehler Betriebshof Foto: Stadt Kehl

KEHL/LAHR. Kehl hat es bereits hinter sich, Lahr tritt von diesem Montag an drei Wochen lang in die Pedale. Die beiden Städte zählen als einzige aus der Ortenau zu jenen bundesweit 579 Kommunen mit 70 000 Radlerinnen und Radlern , die beim Wettbewerb "Stadtradeln" mitmachen. Die Teilnehmer sparen aktiv CO2 und tragen so zum Klimaschutz bei.

46 863 Kilometer gefahren, 6,9 Tonnen CO2 gespart: Das ist die vorläufige Bilanz des Kehler Stadtradelns, bei dem 219 Teilnehmerinnen und Teilnehmer drei Wochen lang kräftig in die Pedale getreten haben. Vorläufig deshalb, weil online noch Kilometer nachgemeldet werden konnten. 19 Gruppen haben sich in Kehl am Stadtradeln beteiligt. Die längste Strecke hat das Team der Stadtverwaltung mit 7989 Kilometern zurückgelegt, dahinter folgen die Teams "Schwer im Verkehr" mit 6919 Kilometern und "Offenes Team – Kehl" mit 6481 Kilometern. Setzt man die Streckenlänge allerdings in Relation zur Anzahl der Teammitglieder, so liegt "Schwer im Verkehr" mit 461 Kilometern pro Radler derzeit an der Spitze, gefolgt von KT-Turn-RAD mit 386 Kilometern. Die Stadt schafft es mit 333 Kilometern pro Kopf auf den dritten Platz. In der Einzelwertung führt Frank Wagner vom städtischen Betriebshof das Feld der 219 Teilnehmer an: Der Leiter des Bereichs Grünflächenmanagement hat insgesamt 1555 Kilometer zurückgelegt – das sind durchschnittlich 74 Kilometer pro Tag. Die Zweit- und Drittplatzierten haben jeweils 1515 und 1226 Kilometer gesammelt – sie radelten in den Teams "Schwer im Verkehr" und "Oberlin-Schulverbund".

Werbung


Wie Kehl im Vergleich zu anderen Kommunen abschneidet, zeigt sich erst, wenn das Stadtradeln Ende September deutschlandweit abgeschlossen ist.

Die aktivsten Radlerinnen und Radler in Kehl werden am Donnerstag, 22. Juni, 18 Uhr, bei einer Abschlussveranstaltung im Zedernsaal der Stadthalle geehrt. Dann werden auch Meldungen über Mängel im Kehler Radwegenetz präsentiert. Abgerundet wird die Veranstaltung durch eine Kür des Radsportvereins Offenburg auf der Bühne.

Die Stadt Lahr nimmt vom 19. Juni bis 9. Juli am Stadtradeln teil. Rund 50 Teilnehmer haben sich bereits registriert, auch ein BZ-Team ist dabei. Alle, die in Lahr wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch)-Schule besuchen, können mitmachen: http://www.stadtradeln.de

Autor: bz