Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

11. Oktober 2017 13:17 Uhr

Achern

Unter Strom: Arbeiter rettet Azubi wohl das Leben

Ein Auszubildender steht auf einer Leiter und trifft bei seinen Arbeiten auf ein Stromkabel. Eine lebensgefährliche Situation für den Jugendlichen. Zum Glück reagiert sein Kollege blitzschnell.

  1. Gefährlicher Kontakt zum Stromkabel Foto: photocase.de/murpfy73

Bei Freilegungsarbeiten stieß ein Auszubildender am Dienstagvormittag mit Hammer und Meißel auf ein stromführendes Kabel. Der Jugendliche stand hierbei auf einer Leiter in etwa vier Metern Höhe, so die Polizei. Der 54-Jährige erkannte die Situation und reagierte blitzschnell.

Geistesgegenwärtig zog er dem Auszubildenden die Leiter unter den Füßen weg und unterbrach somit den Kontakt zum Stromkabel. Ferner fing er den nun aus vier Metern in die Tiefe fallenden Auszubildenden so gut es ging ab und verhinderte somit einen ungeschützten Aufprall auf den Boden.

Bis zum Eintreffen des alarmierten Rettungsdienstes und eines Notarztes betreute der Lebensretter den Jugendlichen. Nach ersten Feststellungen zog sich dieser keine schwerwiegenden Verletzungen zu, wurde aber zur Beobachtung in das Ortenau-Klinikum Achern eingeliefert.

Werbung

Autor: bz