Otto siegt in London

sid

Von sid

Sa, 14. Juli 2012

Leichtathletik

Der deutsche Stabhochspringer überquert 5,74 Meter.

LONDON (dapd). Vize-Europameister Björn Otto hat beim Diamond-League-Meeting in der Olympiastadt London den Stabhochsprung-Wettbewerb gewonnen. Der 34-Jährige vom LAV Bayer Uerdingen/Dormagen setzte sich zwei Wochen vor Eröffnung der Sommerspiele mit 5,74 Metern im dritten Versuch vor dem Franzosen Romain Mesnil durch, der 5,66 Meter bewältigte. An der persönlichen Jahresbestleistung von 5,93 Metern versuchte sich Otto vor rund 11 000 Zuschauern vergeblich. Der EM-Dritte Raphael Holzdeppe (Zweibrücken) wurde im Sportzentrum Crystal Palace mit ebenfalls 5,66 Metern Dritter. Europameister Renaud Lavillenie (Frankreich) verabschiedete sich mit 5,40 Metern aus dem Wettbewerb und wurde gemeinsam mit Karsten Dilla (Uerdingen/Dormagen) Fünfter.

In Abwesenheit des Berliner Welt- und Europameisters Robert Harting gewann Estlands Olympiasieger Gerd Kanter beim achten Saisonmeeting der Leichtathletik-Königsklasse mit 64,85 Metern das Diskuswerfen vor seinem litauischen Vorgänger Virgilijus Alekna (63,71). Insgesamt stehen beim zweitägigen Meeting, das an diesem Samstag endet, je 15 Olympiasieger und Weltmeister am Start.