50 Menschen sterben in Kenia bei Busunfall

dpa

Von dpa

Do, 11. Oktober 2018

Panorama

NAIROBI (dpa). Bei einem schweren Busunfall in Kenia sind mindestens 50 Menschen ums Leben gekommen, darunter sieben Kinder. Zwei weitere Passagiere wurden schwer verletzt, als der Bus am frühen Mittwochmorgen über eine Böschung fuhr und in einen Abgrund stürzte, wie ein Sprecher des Roten Kreuzes erklärte. Der Bus mit 52 Menschen an Bord sei bei Fort Ternan rund 200 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Nairobi verunglückt. Der Unfall ereignete sich nur wenige Monate nach der Aufhebung eines Verbots von Nachtfahrten für Reisebusse in Kenia. Dieses Verbot war nach einem Unfall mit fast 40 Toten Ende Dezember 2017 verhängt worden.