Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

20. August 2008

AUCH DAS NOCH

Ekel in der Kabine

Verschimmelte Fliesen, Duschen aus der Vorkriegszeit und allerlei Krabbeltierchen: Worüber der mit Wellnessbereichen und Hot-Stone-Massagen verwöhnte moderne Fitnessstudio-Besucher angewidert die Nase rümpfen würde, können sich Sportler aus dem schleswig-holsteinischen Elmshorn freuen. Weil die Umkleidekabinen des SV Lieth so widerlich sind, tragen sie neuerdings den Titel "ekligste Kabinen der Nation". Gratulieren kann man da tatsächlich, denn während die Sportler im zweitplatzierten Vereinsheim der Sportfreunde Ittendorf/Ahausen in Baden-Württemberg weiter Sporen einatmen und Fußpilz bekämpfen müssen, bekommen die Elmshorner nun nagelneue Kabinen. Für 20 000 Euro. Ob die dann neugestrichenen Kabinen allerdings auch für das Spiel der ersten Herren-Mannschaft förderlich sein werden, bleibt abzuwarten. Das erste Heimspiel hatten sie nämlich 4:0 gewonnen. Vielleicht lag das ja nicht nur an den sportlichen Schwächen des Gegners, sondern an der berauschenden Wirkung der Ekel-Gerüche.

Werbung

Autor: lo