Ein Schaufenster für Kreativität

Anne Freyer

Von Anne Freyer

Mo, 10. September 2018

Pfaffenweiler

Bei Ines Fortenbach in Pfaffenweiler stellen Vicki Al-Nemri, Jule Donner und Paul Taube ihre Werke aus.

PFAFFENWEILER. Jungen Kreativen die Chance geben, ihre Werke zu zeigen – das war die Idee zu der kleinen Galerie, die jetzt bei Klick4 in der Weinstraße in Pfaffenweiler entstanden ist.

"Ich brauche gar nicht so viel Platz, wie ich hier habe", sagte bei der Eröffnung Ines Fortenbach, die in dem ehemaligen Laden fotografiert, eine Computerschule betreibt und als Web- und Grafikdesignerin für einen professionellen Netzauftritt ihrer Kunden sorgt. Drei Mutige hatten sich gefunden und den Schritt in die Öffentlichkeit gewagt. Andere sollen folgen, so die Gastgeberin – "Wer Lust hat, kann mir sich und seine Arbeiten gerne zeigen", sagt Ines Fortenbach.

Den Anstoß gab Tochter Jule Donner (19), die immer wieder kuriose Fundstücke zusammenträgt und daraus originelle Ensembles schafft. "Ich liebe Flohmärkte und habe Spaß daran, aus alten Sachen Neues zu kreieren", lautet ihre Erklärung dazu. Daraus entstehen dekorative Schmuckstücke, aber auch viele lustige Magnete für den Kühlschrank und andere Hingucker.

Ihre Freundin Vicki Al-Nemri hingegen übt sich in der Porträtzeichnung, wenn auch mit starken Verfremdungseffekten. Was sie sieht, wandelt sie um ins Groteske und erinnert damit an Horrorbilder, die in Träumen oder entsprechenden Filmen vorkommen. "Ich male, weil ich mich und was in mir vorgeht ausdrücken möchte", sagt sie selbst.

Der Jüngste im Bunde ist der 16-jährige Paul Taube, der sich für die Arbeit mit Metallen begeistert und seine Motivation so erklärt: "Inspiriert durch einen Kunsthandwerker-Markt entdeckte ich auf dem Hof meines Opas alte Hufeisen und sonstigen Schrott. Mein Vater zeigte mir, wie man schweißt – Langeweile ade!" Die Ausstellung in der Weinstraße 22 ist zu den üblichen Geschäftszeiten geöffnet.

Kontakt: Ines Fortenbacher, Tel. 07664/612297.