Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

15. Mai 2013

Polemik und Taktieren sind da fehl am Platz

Im Gegensatz zu Herrn Selke (Autor von "Schamland") oder zu linken Politikern in Berlin (Aktionstage "Armgespeist – 20 Jahre Tafeln sind genug") unterstützen in Deutschland mehr als 50 000 ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen und zirka 50 000 Spender – sicher wohl überlegt! – die Arbeit der Tafelläden in unserem Land.

Die Forderung nach Bildung und Arbeit für alle und einem politischen Bewusstsein für die Nöte bedürftiger Menschen bleibt unabhängig von der Arbeit sozialer Einrichtungen wie der Tafel bestehen. Nur hilft der Ruf nach dem Staat alleine den aktuell bedürftigen Menschen wenig, er würde zunächst nur zu höherer steuerlicher Belastung des Einzelnen führen.

Daher ist ein Engagement für die bedürftigen Menschen in unserem Lande – wie die Arbeit der Tafel – auch weiterhin notwendig!

Die soziale Arbeit so vieler Menschen verdient nach wie vor höchsten Respekt. Polemik oder politisches Taktieren sind daher fehl am Platz. Statt Vernichtung von Lebensmitteln wird durch die Tafelläden in Deutschland die Versorgung bedürftiger Menschen unterstützt.

Werbung


Allein im Freiburger Tafelladen werden 500 Tonnen Lebensmittel und 250 Paletten in Gebinden verpackte Ware an Bürger unserer Stadt weitergegeben. 20 Jahre Tafel – bitte weiter, mit so viel Engagement!

Autor: Dr. Hans-Herbert Weyer, Merzhausen