War es Brandstiftung?

Kriminaltechniker untersuchen abgebrannten Bauernhof in Bonndorf

Juliane Kühnemund

Von Juliane Kühnemund

Do, 06. Dezember 2018 um 20:59 Uhr

Bonndorf

Drei Pferde waren noch gerettet worden, dann brannte die Scheune komplett ab: Nach dem Großbrand in Bonndorf ermittelt die Kriminalpolizei. Sie vermutet Brandstiftung, denn es gab weitere Feuer.

In Schutt und Asche liegt das Ökonomiegebäude im Bonndorfer Ortsteil Wellendingen nach dem Großbrand in der Nacht auf Mittwoch. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen derweil auf Hochtouren.

Die Polizei interessiert sich für die Details, denn in derselben Nacht hatte es zwei weitere Brände in Bonndorf gegeben. Ein unglücklicher Zufall?

Hinweise auf Brandstiftung

Eher nein, sagt Polizeipressesprecher Mathias Albicker, der ergänzt, dass vieles auf Brandstiftung hinweise. Am Brandort in Wellendingen waren am Donnerstagvormittag Kriminaltechniker, die in den Überresten des Gebäudes nach Hinweisen suchten.

Zum Einsatz kam nach Aussage von Mathias Albicker auch ein Spürhund, der dazu ausgebildet ist, Brandbeschleuniger zu erschnüffeln und anzuzeigen. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr zum Thema