POLIZEINOTIZEN

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 07. Dezember 2017

Offenburg

APPENWEIER

Blechdach gerammt

Ein bislang unbekannter Fahrer hat in der Zeit von Montag, 16 Uhr, bis Dienstag, 8 Uhr, an der Tank- und Rastanlage Renchen einen Schaden von etwa 500 Euro verursacht und anschließend das Weite gesucht. Der Flüchtige hatte vermutlich beim Rangieren das Blechdach einer neben der Tankstelle stehenden Garage in Mitleidenschaft gezogen. Beamte des Autobahnpolizeireviers Bühl haben die Ermittlungen aufgenommen.

OBERKIRCH

Handbremse vergessen

Die Ausfahrt aus ihrer Garage ist am Mittwochmorgen für eine 62 Jahre alte Frau im Klinikum in Offenburg geendet. Die Frau war kurz nach 8 Uhr mit ihrem Wagen rückwärts aus der Garage gefahren und wollte im Anschluss das Tor schließen. Dabei vergaß sie offensichtlich die Handbremse, sodass das Auto rückwärts rollte. Ihr Versuch, das Fahrzeug zum Stillstand zu bringen, scheiterte. Die 62-Jährige wurde von der geöffneten Fahrertür zu Boden geworfen und dabei verletzt. Mit einem Rettungswagen musste die Verletzte ins Krankenhaus gebracht werden. Ihr Wagen wurde von Passanten auf der anderen Straßenseite gestoppt. Der Sachschaden hält sich daher in Grenzen.

HASLACH

Gegen Felswand geprallt

Glück im Unglück hatte ein 53 Jahre alter VW-Fahrer, als er am späten Dienstagabend auf der B 33 von Haslach kommend in Richtung Hausach unterwegs war. In einer leichten Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, übersteuerte und prallte gegen eine Felswand, wo sich der Wagen überschlug und zum Stehen kam. Der Mann überstand den Vorfall unverletzt. Polizisten vom Revier Haslach bilanzierten einen Schaden von etwa 2100 Euro.
RENCHEN

Auf frischer Tat ertappt

Der offensichtliche Versuch, in einer Firma in der Renchener Kleinmättlestraße unter anderm Leergut zu entwenden, erstickte am Dienstagabend im Keim. Angestellte riefen gegen 21.30 Uhr die Polizei, nachdem sich jenseits des Zaunes hinter einer Halle ein Ford im Acker festgefahren hatte. Die beiden Insassen versuchten Bierbänke vom Firmenareal unter das Fahrzeug zu legen, um es wieder frei zu bekommen. Wie sich beim Eintreffen der Beamten herausstellte, hatte der Beifahrer zu diesem Zeitpunkt bereits Fersengeld gegeben. Der 20-jährige Ford-Fahrer, dass sie etwas hatten entwenden wollten. Ein niedergedrückter Zaun, zum Abtransport bereitgestelltes Leergut und die vom Gelände herbeigeschafften Tische der Bierbankgarnituren vermittelten einen anderen Eindruck. Die Ermittlungen haben die Beamten des Polizeireviers Achern/Oberkirch aufgenommen.