POLIZEINOTIZEN

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 03. Januar 2018

Zell im Wiesental

ZELL

Junge Frau im Auto eingeklemmt

Noch im alten Jahr, am Freitag, 29. Dezember, gegen 16 Uhr, ereignete sich auf der Verbindungsstraße zwischen Zell-Atzenbach und Riedichen/Schlechtbach ein schwerer Unfall, der die Rettungskräfte vor einige Herausforderungen stellte, teilt die Polizei mit. Eine bergwärts fahrende junge Frau rammte in einer Kurve die Felswand. Aufgrund der Schwere der Verletzungen und einer Vorerkrankung der Fahrerin forderte der Rettungsdienst die Feuerwehr zur Patientenrettung an, teilt die Polizei weiter mit. Mit technischem Gerät und körperlichem Einsatz wurde die junge Frau aus ihrem Fahrzeug gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Im Einsatz waren die Feuerwehrabteilungen aus Riedichen und der Stadt mit insgesamt drei Fahrzeugen.Während der Rettung war die Kreisstraße zwischen Schlechtbach und Atzenbach komplett gesperrt.

Baum auf die B 317 gefallen

Am Abend des 1. Januar, kurz nach 21 Uhr, wurden die Feuerwehrabteilungen Zell-Stadt und Zell-Mambach zu einer technischen Hilfe auf die B 317 in Höhe Silbersau gerufen. Dort war am Neujahrstag ein Baum umgestürzt und blockierte die Straße. Der Baum wurde zersägt und am Straßenrand gelagert, so dass nach kurzer Zeit die Bundesstraße wieder frei für den Verkehr war. Neben der Feuerwehr, mit drei Fahrzeugen, war laut Mitteilung der Feuerwehr auch die Polizei vor Ort.

SCHÖNAU

Versuchter Einbruch in Vereinsheim

Irgendwann in der letzten Dezemberwoche wurde versucht, die Eingangstür zu einem Vereinsheim in der Bahnhofstraße aufzubrechen. Der Versuch misslang, den Tätern gelang es nicht, die Tür aufzuhebeln. Der Polizeiposten Oberes Wiesental ermittelt (Kontakt 07673 8890-0).

TODTNAU

Gefährlich überholt und abgehauen

Ein 61 Jahre alter Toyota-Fahrer überholte am Sonntag gegen 17.30 Uhr auf der B 317 einen Pkw und streifte beim Wiedereinscheren das überholte Auto vorne links. In der Folge kam dessen 30 Jahre alter Fahrer nach rechts von der Straße ab und blieb mit seinem Auto im Schnee stecken. Der Verursacher geriet ebenfalls ins Schleudern und touchierte eine Gartenmauer. Danach setzte dieser seine Fahrt über den Hof eines Hauses in der Passstraße fort. Zeugen erkannten dies und konnten den Toyota-Fahrer in Schlechtnau stoppen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht eingeleitet.

Geschädigter BMW-Fahrer gesucht

Am Freitag gegen 16 Uhr touchierte ein 57-jähriger Autofahrer beim Rückwärtsrangieren einen geparkten BMW. An diesem wurde die Frontstoßstange rechts leicht beschädigt. Der Verursacher hinterließ eine Nachricht am BMW. Da sich der Geschädigte nicht meldete, suchte er nochmals die Unfallstelle auf. Der BMW war weg. Es soll sich um einen weißen Kombi mit Freiburger Kennzeichen gehandelt haben. Der Unfall ereignete sich auf dem Parkplatz gegenüber der Rothausbahn in Todtnau-Fahl. Der BMW-Besitzer wird gebeten, sich beim Polizeirevier Schopfheim unter Tel. 07622-66698-0 zu melden.