POLIZEINOTIZEN

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 12. Februar 2019

Ortenaukreis

WOLFACH

Einmietebetrüger

Weil ein Gast eine offene Rechnung nicht begleichen wollte, haben die Beamten des Polizeireviers Haslach die Ermittlungen aufgenommen. Zwischen vergangenem Mittwoch und Sonntag hat sich ein angeblicher Arbeiter einer Firma in Schiltach im Zimmer eines Hotels im Kinzigtal niedergelassen. Der Unbekannte wurde am Samstag letztmals im Hotel gesehen und war danach unbemerkt abgereist, ohne die Rechnungen für Kost und Logis von insgesamt mehr als 600 Euro zu begleichen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Betrug eingeleitet.

HASLACH

Ziege auf dem Grill

Ein offenes Feuer an einem Waldrand unweit der B 33 zwischen Haslach und Hausach hat am Sonntagmorgen Einsatzkräfte des örtlichen Polizeireviers auf den Plan gerufen. Eine genauere Überprüfung des Geschehens hat die die Ermittler doch sehr verblüfft. Zwei 37 und 40 Jahre alte Männer hatten eine zuvor getötete Ziege auf brennendem Abfallholz gegrillt. Das aus Westafrika stammende Duo hatte den Paarhufer zuvor auf einem Bauernhof erworben. Da die anschließende Schlachtung des Tieres nach bisherigen Ermittlungen unsachgemäß vonstattengegangen ist, leiteten die Beamten ein Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ein. Ein im Anschluss verständigter Vertreter des Veterinäramtes nahm sich letztlich den Tierüberresten an.

ACHERN

Diebe wurden gestört

Unbekannte Diebe sind am vergangenen Wochenende bei ihrem Vorhaben, mehrere Reifen von Fahrzeugen zu entfernen, möglicherweise gestört worden. Zwischen Samstagabend und Sonntagmittag schlugen sie die Heckscheiben an vier auf einem Firmengelände in der Straße "Schleif" abgestellten Autos ein und begannen die Räder der Fahrzeuge zu entfernen. Möglicherweise wurden die Unbekannten hierbei gestört. Sie verließen das Gelände, ohne die bereits zum Abtransport bereitgelegten Räder mitzunehmen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10 000 Euro. Personen, die Hinweise auf die Unbekannten geben können, werden gebeten, sich mit den Ermittlern unter Tel. 07841/7066-0 in Verbindung zu setzen.

KEHL-SUNDHEIM

Unsittlich berührt

Da eine junge Frau am frühen Sonntagmorgen auf ihrem Nachhauseweg von einer Fasnachtsveranstaltung von drei unbekannten Männern belästigt worden sein soll, ermittelt nun die Polizei. Nach ersten Feststellungen gesellte sich die stark alkoholisierte Endzwanzigerin gegen 4.30 Uhr in der Rustfeldstraße zu dem unbekannten Trio. Hier soll sie von den jungen Männern nach dem gemeinsamen Konsum von Drogen dann unsittlich berührt worden sein. Hinweise zu dem Vorfall unter Tel. 0781/21-2820.

KEHL

Schuhe im Visier

Der Diebstahlversuch eines 51 Jahre alten Mannes ist am späten Sonntagabend in die Hose gegangen. Der Mann wollte sich offenbar kurz nach 23 Uhr ein paar neue Schuhe zulegen. Er betrat einen Hausflur eines Anwesens der Hauptstraße. Wie er dort hineingelangen konnte, ist noch unklar. Der Eigentümer des Schuhwerks wurde jedoch durch Geräusche auf den Eindringling aufmerksam, was den 51-Jährigen zur Flucht animierte. Der Verdächtige konnte jedoch kurze Zeit später von hinzugerufenen Beamten des Polizeireviers Kehl in der Rheinstraße vorläufig festgenommen werden.