POLIZEINOTIZEN

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 15. Februar 2018

Ortenaukreis

KEHL

Es flogen die Fäuste

Was genau hinter dem Streit zweier Familien steckt, deren Angehörigen am Dienstagnachmittag in der Kasernenstraße aneinander geraten waren, ist noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Fest steht bislang, dass kurz nach 13 Uhr nach einem zunächst verbal geführten Zwist zwischen zwei 22 und 26 Jahre alten Männern und einem 42-Jährigen letztlich die Fäuste flogen. . Schwerere Verletzungen, die einer notärztlichen Behandlung bedurft hätten, blieben zum Glück aus. Die Beamten des Polizeireviers Kehl ermitteln nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Da sich die genaue Aufklärung des Sachverhalts bislang als schwierig gestaltet, sind die Polizisten nun auf der Suche nach Zeugen. Hinweise unter Tel. 07851/8930.

OFFENBURG

Drogen im Rucksack

In einem Regionalexpress auf Höhe von Malsch, zwischen Karlsruhe und Rastatt, haben Kontrollbeamte des Hauptzollamts Lörrach am 30. Januar im Rucksack eines 32-jährigen Reisenden einen durchsichtigen Kunststoffbeutel gefunden, der ein Kilogramm einer kristallinen Substanz – nach einem ersten Test offenbar Amphetamin – enthielt. Auf Nachfrage gab der Mann zunächst an, er sei wohnsitzlos, er nannte einen falschen Namen. Im Gepäck des Mannes fanden die Beamten schließlich seine Fahrkarte, auf der sein richtiger Name eingetragen war. Eine Datenabfrage ergab laut der gemeinsamen Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Hauptzollamts Lörrach, dass der Reisende bereits zweimal zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war. Wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz leiteten die Beamten gegen den Mann noch im Zug ein Ermittlungsverfahren ein. In Offenburg wurde der Verdächtige schließlich den Kollegen des Zollfahndungsamts Stuttgart übergeben, die die weiteren Ermittlungen übernahmen. Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat gegen den 32-Jährigen beim Amtsgericht Karlsruhe einen Haftbefehl erwirkt.