Waren für 35 000 Euro bestellt, aber nie bezahlt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 07. Dezember 2018

Waldshut-Tiengen

WALDSHUT-TIENGEN (BZ). Die Ermittlungsgruppe "IuK" beim Polizeirevier Waldshut-Tiengen kam zwei Betrügern auf die Spur. Den jungen Männern wird vorgeworfen, unter Verwendung falscher oder missbräuchlich verwendeter Personalien in Onlineshops Waren bestellt zu haben. Sie hatten nach Polizeiangaben nie die Absicht zu bezahlen und ließen sich die Bestellungen an verschiedene Anschriften in Waldshut-Tiengen liefern. Dank eines Hinweises eines aufmerksamen Bürgers kam man den beiden auf die Schliche. Bei einer Durchsuchung konnte umfangreiches Beweismaterial beschlagnahmt werden. Es stellte sich heraus, dass sie Waren im Gesamtwert von beinahe 35 000 Euro bestellt hatten. Die tatsächliche Schadenssumme lag bei rund 8500 Euro. Die Tatverdächtigen zeigten sich geständig. Gegen sie wurden Strafanzeigen wegen gewerbsmäßigen Warenkreditbetrugs erstattet.