Polizei ermittelt Verdächtigen in Ichenheim

13-Jähriger verübt Serie von Autoaufbrüchen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 19. April 2018 um 12:46 Uhr

Neuried

Seit Anfang März wurden in Ichenheim 16 Autoaufbrüche gemeldet, jetzt hat die Polizei einen 13-jährigen Jungen als mutmaßlichen Täter.

Die jüngste Serie von Autoaufbrüchen in Ichenheim dürfte kurz vor der Aufklärung stehen, teilt das Polizeipräsidium Offenburg mit. Ein 13 Jahre alter Junge steht im Verdacht, für die bislang 16 bekannten Fälle verantwortlich zu sein. Seit Anfang März dürfte er in Ichenheim sein Unwesen getrieben und dabei einen Sachschaden hinterlassen haben, der um ein Vielfaches höher liegen dürfte als die Beute. Es wird derzeit von einem Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro ausgegangen.

Die Taten beschränken sich auf einen Zeitraum von knapp zwei Wochen und einen Radius von etwa 250 Metern. Die Vorgehensweise war hierbei vermutlich immer dieselbe. Dem 13-Jährigen wird vorgeworfen, auf der Suche nach dem schnellen Geld eine Scheibe der von ihm ausgewählten Fahrzeuge mit einem Stein eingeworfen zu haben. Ausschlaggebend für die Ermittlung des Jungen war eine nächtliche Kontrolle am 12. März durch eine Polizeistreife. Den Beamten fiel der 13-Jährige damals gegen 23 Uhr auf, als er ohne Licht mit einem Fahrrad von Ichenheim in Richtung Niederschopfheim unterwegs war.

Bei der Überprüfung versuchte er, die Polizisten nicht nur mit der Angabe eines falschen Namens auf die falsche Fährte zu bringen, sein mitgeführtes Damenfahrrad war überdies zuvor als gestohlen gemeldet worden. Seine markante Frisur blieb ferner einem aufmerksamen Zeugen in Erinnerung, der am gleichen Abend den nun ermittelten Verdächtigen bei der Tatbegehung eines Autoaufbruchs beobachtete haben will. Die Ermittler des Polizeipostens Neuried zählten eins und eins zusammen, was den Verdacht bei einer später erfolgten Wahllichtbildvorlage weiter erhärtete. Der Zeuge identifizierte den Bub eindeutig als den Verdächtigen. Untermauert werden die Indizien zusätzlich durch das Auffinden von Teilen des Diebesguts, welches bei einer Zimmerdurchsuchung aufgefunden werden konnten.