Schlag gegen die Rauschgiftkriminalität

Polizei verhaftet zwei Dealer aus einer "Albanien-Connection"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 24. Januar 2019 um 11:21 Uhr

Freiburg

Ein 24-jähriger Rauschgifthändler ist seit Oktober in Haft, nun hat die Polizei auch zwei seiner Mittäter festgenommen. Alle drei Männer stammen aus Albanien.

Wie die Kriminalpolizei mitteilt, ist bei dem 24-Jährigen im Oktober eine "ungewöhnlich große Menge teilweise verkaufsfertig portioniertes Heroin gefunden worden". Insgesamt seien es rund sechs Kilogramm Betäubungs- und möglicherweise Streckmittel gewesen, die der Mann in seinem Zimmer in Freiburg aufbewahrte. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen, er sitzt seither im Gefängnis.

Der 28-Jährige war untergetaucht

Die weiteren Ermittlungen führten zu einem 28-jährigen Albaner, der nach der Durchsuchung untergetaucht war. Nun gelang es der Kriminalpolizei, den zunächst Untergetauchten ausfindig zu machen. Er wurde erneut bei Rauschgiftgeschäften und beim Aufsuchen seines Rauschgiftversteckes beobachtet und gemeinsam mit einem weiteren 21-jährigen Albaner, der ebenfalls wegen illegalen Rauschgifthandels dringend verdächtig ist, festgenommen.

Neben weiteren knapp 400 Gramm ebenfalls verkaufsfertig gerichtetem Heroin fand die Polizei bei der Festnahme Bargeld im vierstelligen Bereich, das aus den Betäubungsmittelgeschäften stammt.

Die beiden 28- und 21-jährigen Männer wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt und befinden sich jetzt in verschiedenen Vollzugsanstalten. Die Ermittlungen dauern an.