Bühlstraße

Polizei warnt vor unseriösem Schlüsseldienst, dem Anwohner in Brombach offenbar zum Opfer fielen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 12. Dezember 2018 um 19:43 Uhr

Lörrach

Anwohner eines Mehrfamilienhauses in Lörrach riefen wegen verklebter Schlösser einen Schlüsseldienst, der für die Öffnung mehrere hundert Euro forderte.

Am Mittwochmorgen mussten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Bühlstraße feststellen, dass an zwei Wohnungstüren die Schlösser verklebt worden waren. Laut Mitteilung der Polizei ließen sich die Türen nicht mehr öffnen. Die Bewohner entschlossen sich einen Schlüsseldienst zu rufen, auf den sie im Internet gestoßen waren. Nach einer längeren Wartezeit traf ein Schlüsseldienstmitarbeiter ein und öffnete die Türen binnen weniger Minuten. Für die Öffnung verlangte dieser anschließend Beträge von 240 und 340 Euro. Die beiden Bewohner bezahlten, einer fragte noch nach dem Namen des Unternehmens und des Mitarbeiters. Daraufhin wurde der "Mitarbeiter" beleidigend und fuhr eilig davon. Der Vorfall wurde später beim Polizeirevier Lörrach angezeigt. Dieses ermittelt nun wegen Betrugsverdacht und der Beleidigung. Wie die Polizei mitteilt, liegt der ortsübliche Preis für eine derartige Dienstleistung an einem Werktag bei etwa 90 bis 150 Euro.

Die Polizei rät zudem, sich nicht unter Druck setzen zu lassen, einen Festpreis zu vereinbaren, nach möglichen Zuschlägen und Anfahrtskosten zu fragen und möglichst ortsansässige Betriebe zu beauftragen.
Vereinbaren Sie einen Festpreis. Fragen Sie nach möglichen Zuschlägen. Beauftragen Sie möglichst ortsansässige Betriebe und fragen Sie nach den Anfahrtskosten. Die Polizei rät zudem auf Rechnung zu bezahlen und schon bei Bestellung des Dienstes darauf hinzuweisen. Sollte Druck ausgeübt werden, fordert die Polizei in ihrer Mitteilung dazu auf, die 110 zu wählen.