Zur Navigation Zum Artikel

Samstag, 05.01.2013

PRESSESTIMMEN

Der neue alte Seehofer "Der neue Tag" (Weiden) meint zu CSU-Chef Horst Seehofer und den Liberalen: "Horst Seehofer bleibt sich im neuen Jahr treu. Vor den wichtigen Klausuren um Dreikönig herum spricht er viel und so vielstimmig, dass er ... Mehr

Freitag, 04.01.2013

PRESSESTIMMEN

Kein Fahrplan Die Pariser Zeitung "Le Monde" schreibt zur US-Etateinigung: "Die Debatte über die Verringerung der öffentlichen Ausgaben ist für zwei Monate aufgeschoben. Die Frage der Anhebung des zulässigen Schuldengrenze wurde nicht ... Mehr

Donnerstag, 03.01.2013

PRESSESTIMMEN

Kein Vorbild mehr Die "Süddeutsche Zeitung" schreibt zur Rolle der USA: "Die USA sind immer noch die mächtigste Nation der Erde, aber sie werden nicht mehr als Führungsmacht akzeptiert - weil sie sich nicht in den Dienst einer neuen ... Mehr

Mittwoch, 02.01.2013

PRESSESTIMMEN

Großspurig Die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" meint zu SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück: "Steinbrück strebt derzeit selbst das Amt an, dessen zu niedrige Dotierung er beklagt. Damit ermöglicht er die missgünstige Deutung, hier wolle ... Mehr

Montag, 24.12.2012

PRESSESTIMMEN

Anführer ohne Führung Der "Münchner Merkur" meint zur FDP und Rösler: "Seit Monaten leisten sich die Liberalen einen Anführer, der nicht mehr führen kann. Für eine Partei hart an der Fünf-Prozent-Hürde ein kaum erträglicher Zustand. Bald ... Mehr

Samstag, 22.12.2012

PRESSESTIMMEN

Erschreckend Der "Kölner Stadt-Anzeiger" schreibt zu den Ergebnissen des Armutsberichts: "Natürlich ist die Bundesrepublik in der Summe weiter eine Wohlstandsgesellschaft. Aber die komfortabel ausgestattete Mittelschicht nimmt ab. Die ... Mehr

Freitag, 21.12.2012

PRESSESTIMMEN

Arme Elite Zum Beschluss des russischen Parlaments, Adoptionen in die USA zu verbieten, schreibt die Moskauer Zeitung "Wedomosti": "Die russischen Parlamentarier (wer erinnert sich nicht an die vielen Fälschungen bei der vergangenen Wahl?) ... Mehr

Donnerstag, 20.12.2012

PRESSESTIMMEN

Hand in Hand Zum gescheiterten Bombenanschlag am Bonner Bahnhof heißt es in der "Neuen Zürcher Zeitung": "Salafisten sind nicht zwangsläufig Terroristen. Dies aber macht es so schwierig, sie richtig einzuschätzen. Möglicherweise gehörten ... Mehr

Mittwoch, 19.12.2012

PRESSESTIMMEN

Wozu Kinder? Die Geburtenrate beschäftigte am Dienstag viele Medien. Die "Lausitzer Rundschau" (Cottbus): "Nicht jene, die trotz angeblicher Karriereerfordernisse ein Kind erwägen, dürfen unter moralischen Druck geraten. Der muss sich ... Mehr

Dienstag, 18.12.2012

PRESSESTIMMEN

Es wird noch dauern Die "Nürnberger Zeitung" meint zum Referendum in Ägypten: "Es wird noch eine Weile dauern, bis die arabische Welt aus den Fehlern der Geschichte lernt, die in ihrer Region gemacht wurden. Im Moment (...) sieht es in ... Mehr

Samstag, 15.12.2012

PRESSESTIMMEN

Direkt verhandeln Die "Neue Zürcher Zeitung" schreibt zum Scheitern des Bankenabkommen: "Wenn Schweizer Banken Kunden aktiv und im Widerspruch zu deutschen Gesetzen geholfen haben, Steuern zu vermeiden, werden sie jetzt besser mit deutschen ... Mehr

Freitag, 14.12.2012

PRESSESTIMMEN

Vorschnelles Füttern Die "Kieler Nachrichten" meinen zur Bonner Bomb e : " Die Anfangshypothese ist geplatzt wie eine Seifenblase. Den Fahndern wegen der schnellen Festnahme der Salafisten Alarmismus oder Einäugigkeit vorzuwerfen, wäre ... Mehr

Donnerstag, 13.12.2012

PRESSESTIMMEN

Albtraum Mali Die "Süddeutsche Zeitung" (München) meint zur Lage in Mali: "Wenn Europa nicht achtgibt, dann heißt sein nächster Albtraum Mali. Die Hoffnung jedenfalls, dass die Risiken eines militärischen Einsatzes beherrschbar und die ... Mehr

Dienstag, 11.12.2012

PRESSESTIMMEN

Große Ausstrahlung Die Zeitung "The Times" aus London kommentiert am Montag die Rückkehr von Silvio Berlusconi: "Das hochverschuldete Italien hat mit (...) schweren Problemen zu kämpfen. Doch kein Problem könnte schlimmer sein als die ... Mehr

Samstag, 08.12.2012

PRESSESTIMMEN

Der Westen kneift "Die Presse" aus Wien schreibt zu Ägypten: "In den Straßen von Kairo und Alexandria zeigt sich eindrucksvoll, dass sich freiheitsliebende Bürger nicht so leicht mundtot machen lassen. Ob es ein letztes Aufbäumen vor einer ... Mehr

Freitag, 07.12.2012

PRESSESTIMMEN

Wird jetzt alles besser? Der NPD-Verbotsantrag der Länder beschäftigt die Kommentatoren. "Kölner Stadt-Anzeiger": "Vor allem würde ein NPD-Verbot das gesellschaftliche Problem nicht lösen: Eine hier und da zu beobachtende Radikalisierung ... Mehr

Donnerstag, 06.12.2012

PRESSESTIMMEN

Die große Merkel-Show Viele Kommentatoren befassen sich mit dem CDU-Parteitag. "Augsburger Allgemeine": "Harmonie, Geschlossenheit und Einmütigkeit sind auf dem Merkel-Jubel-Parteitag in Hannover angesagt. Doch wenn eine Volkspartei in ... Mehr

Mittwoch, 05.12.2012

PRESSESTIMMEN

Eine Illusion Der linksliberale britische "Guardian" meint zu Israel: "Wenn diese Entscheidung über den Bau neuer Siedlungen im Westjordanland die Strafe für das Verbrechen ist, sich an die UN gewandt zu haben, wie will (...) Netanjahu die ... Mehr

Dienstag, 04.12.2012

PRESSESTIMMEN

Zum Kopfschütteln Die "Pforzheimer Zeitung" schreibt zur OB-Wahl in Karlsruhe: "Wer die gleichberechtigte Homo-Ehe ablehnt und parallel das Betreuungsgeld einführt, erntet im urbanen Milieu bestenfalls Kopfschütteln (...). Karlsruhe und ... Mehr

Samstag, 01.12.2012

PRESSESTIMMEN

Wie gaga ist google Die "Sächsische Zeitung" (Dresden) schreibt zu Google: "Nun ruft uns Google auf, für die Freiheit im Netz zu kämpfen. Auf wessen Kosten der Konzern das tut, ist (...) egal, solange er es für unsere Freiheit tut. Dafür ... Mehr

Freitag, 30.11.2012

PRESSESTIMMEN

Probleme aufgeschoben "Die Presse" aus Wien schreibt zur Euro-Krise: "Seit Ausbruch der Schuldenkrise werden die Probleme mittels Milliardenspritzen ständig um Wochen oder Monate weitergeschoben. Oft geht es nur darum, einen wichtigen ... Mehr

Donnerstag, 29.11.2012

PRESSESTIMMEN

Kollektive Hysterie Der Pariser "Figaro" schreibt zum Führungsstreit bei der UMP: "Diese kollektive Hysterie dauert nun schon seit neun Tagen an - das sind mindestens acht Tage zu viel. (...) Es war höchste Zeit, dass Nicolas Sarkozy ... Mehr

Mittwoch, 28.11.2012

PRESSESTIMMEN

Kaum zu retten Der "Tages-Anzeiger" aus Zürich zum Fluglärmabkommen: "Es ist nur schwer vorstellbar, dass dieser Vertrag noch zu retten ist. (...) Lehnt Deutschland den Staatsvertrag ab, wäre es höchst unanständig, die heute geltende ... Mehr

Dienstag, 27.11.2012

PRESSESTIMMEN

Gedankliches Stückwerk Die "Frankfurter Rundschau" meint zum Parteitag der Piraten-Partei: "Was zur Wirtschaftspolitik beschlossen wurde, ist gedankliches Stückwerk. Humanistisches Weltbild plus bedingungsloses Grundeinkommen minus ... Mehr

Samstag, 24.11.2012

PRESSESTIMMEN

Hamas ist der Gewinner Der "General-Anzeiger" (Bonn) schreibt zu Nahost: "Als der große politische Gewinner dürfte sich die Hamas erweisen. Israel, das nicht mit dem gemäßigten Mahmud Abbas (...) verhandelt, tat dies sehr wohl - wenn auch ... Mehr