Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

19. November 2011

Der Staat gibt Geld

Die Filternachrüstung wird wieder bezuschusst.

  1. Nachträglicher Einbau von Rußpartikelfilter in Diesel-Pkw Foto: Mazda

Die staatliche Förderung für die Nachrüstung eines Rußfilters bei Diesel-Pkw und leichten Nutzfahrzeugen kommt zurück. Nach Informationen des ADAC gibt es vom 1. Januar 2012 an wieder einen Steuernachlass in Höhe von 330 Euro. Die Regelung gilt allerdings nicht rückwirkend: Fahrzeuge, die 2011 nachgerüstet wurden, werden nicht gefördert. Zuletzt gab es im Jahr 2010 einen Fördertopf für die Nachrüstung. Durch den Einbau eines Rußpartikelfilters kann sich die Einstufung in der Feinstaubgruppe verbessern, die maßgeblich für die Farbe der Umweltzonenplakette ist. Im Idealfall ist der Einbau durch die Steuerförderung sogar kostenneutral, bei einigen Fahrzeugmodellen übersteigen die Kosten für Filter und Montage die Förderung.

Werbung

Autor: SP-X