Direkt zur Werkstatt

dpa

Von dpa

Sa, 14. April 2018

Auto & Mobilität

Autos mit schweren Mängeln scheitern beim Prüfer.

Bei der Hauptuntersuchung (HU) gibt es vom 20. Mai an die zusätzliche Kategorie "Gefährlicher Mangel". Das ist eine Zwischenstufe unterhalb der Kategorie "Verkehrsunsicher", informiert die Prüforganisation Dekra. Damit bescheinige der Prüfingenieur zwar verkehrsgefährdende Mängel am Auto. Direkt nach Hause oder in eine Werkstatt zur Reparatur dürfen Halter so aber noch fahren. Dies war bislang nicht möglich. Stufen die Prüfer das Auto als "Verkehrsunsicher" ein, müssen sie wie bisher die Prüfplakette entfernen und die Zulassungsbehörde informieren. Das Auto muss dann stehen bleiben. Die neue Kategorie ist Teil von veränderten EU-Regeln. Laut Dekra hat mehr als jedes jedes dritte Auto bei der HU Mängel.