Masche gegen Marder

dpa

Von dpa

Sa, 01. September 2018

Auto & Mobilität

Maschendraht kann vor Schäden am Auto schützen.

Eine Verschalung des Motors ist ein effektiver Schutz vor Marderschäden. Darauf weist der Deutschen Jagdverband anlässlich der derzeitigen Paarungszeit der Steinmarder hin. Auch ein unter der Vorderachse ausgebreitetes Maschendrahtgitter kann Tiere abhalten. Sie empfinden den Draht an den Pfoten als schmerzhaft. Recht sicher steht das Auto in einer geschlossenen Garage. Marder verbeißen sich in der Paarungszeit oft in Zündkabel, Dämmmaterial oder Schläuche. Die Tiere verstecken sich im Motorraum und markieren hier ihr Revier. Pendler sind besonders gefährdet. Denn wer mit dem Auto häufig den Standort wechselt, fährt ungewollt in das Revier eines anderen Tieres. Hier kann auch eine Motorwäsche helfen.