Kurz gemeldet: Wildtiere in der Stadt melden

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 19. Januar 2019

Bildung & Wissen

Eingabe per App möglich.

Füchse auf Terrassen, Rehe im Garten, Graureiher am Flussufer und Siebenschläfer unterm Dach: Über 470 Beobachtungen von Wildtieren haben Bürgerinnen und Bürger im vergangenen Jahr über das Web-Portal http://www.bw.wildenachbarn.de gemeldet, wie die Uni Freiburg mitteilt. Ab jetzt könnten Nutzerinnen und Nutzer solche Sichtungen in Städten und Dörfern auch direkt vor Ort über eine App eingetragen, heißt es weiter. Diese ermögliche es, Bilder, Videos oder Tonaufnahmen hochzuladen oder auch zu speichern, um sie später auf das Portal zu übertragen.

Die App ist Teil des Projekts "Wildtiere im Siedlungsraum Baden-Württembergs". Betreut wird es von der Professur für Wildtierökologie und Wildtiermanagement an der Uni Freiburg in Zusammenarbeit mit dem Verein Stadt-Natur. Das Landwirtschaftsministerium fördert das Projekt. Die Wildtiere-App steht im App Store von Apple und im Google Play für den kostenlosen Download bereit. Die gewonnenen Daten von Sichtungen sollen den Forschern ein Bild von der Verteilung der Tierarten über den Siedlungsraum bieten. Das kann für das künftiges Wildtiermanagement nützlich sein.