AUCH DAS NOCH

KNA

Von KNA

Fr, 29. Dezember 2017

Computer & Medien

Lustig oder diffamierend?

Der Vizepräsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Wolfgang Klose, hat erreicht, dass die Sendergruppe Pro 7Sat 1 auf die Ausstrahlung eines Werbeclips für die Castingshow "The Voice Kids" verzichtet. Darin waren drei Sternsinger gezeigt worden, die ihr Lied vor einer Haustür schief singen. Das Fazit im Video lautet: "Die schönsten Kinderstimmen... gibt’s leider erst im Februar" – wenn die Show "The Voice Kids" startet. Klose hatte kritisierte: "In Ihrem Spot wird auf eine unerträgliche Weise die wichtige und notwendige Tätigkeit von Tausenden von Sternsingern, die in diesen Tagen wieder unterwegs sein werden, diffamiert." Die Sender erklärten, der Spot sollte lustig sein – doch dem widersprach Klose. "Das ist weder humorvoll oder lustig", sagte er. Das Engagement der Kinder und mithelfenden Erwachsenen gelte es zu unterstützen. Die Sendergruppe verzichtet nun auf weitere Ausstrahlung des Trailers. "Es war niemals unsere Absicht, damit die echten Sternsinger in Deutschland zu diskreditieren. Die Sternsinger haben unseren größten Respekt für ihr ehrenamtliches Engagement."