Die Türkei bleibt beim Boykott des Song Contests

AFP

Von AFP

Mo, 06. August 2018

Computer & Medien

Das türkische Staatsfernsehen sieht den Eurovision Song Contest als ernste Gefahr für Anstand und Moral der Türken. Der Intendant des öffentlich-rechtlichen Senders TRT, Ibrahim Eren, kündigte am Wochenende gegenüber der Zeitung Hürriyet einen weiteren Boykott des Sängerwettstreits an. Die europäischen Veranstalter hätten "ihre Werte verraten", beklagte Eren. "Erst wenn dies korrigiert wird, werden wir wieder an der Eurovision teilnehmen." Der Intendant zeigte sich immer noch tief verstört über den Sieg der österreichischen Drag-Queen Conchita Wurst im Jahr 2014. Bereits 2012 hatte die Türkei die Live-Übertragung des Spektakels eingestellt.