Gewerkschaften kritisieren "Eingriff in Pressefreiheit"

dpa

Von dpa

Di, 21. August 2018

Computer & Medien

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) und die Deutsche Journalisten-Union (dju) haben das Vorgehen der Polizei gegen ein ZDF-Reporterteam am Rande des Besuchs von Kanzlerin Merkel in Dresden scharf kritisiert (BZ vom 20.8.) und "lückenlose Aufklärung" gefordert. "Das ist ein durch nichts zu rechtfertigender Eingriff in die Pressefreiheit", sagte DJV-Chef Frank Überall am Montag in Berlin. dju-Geschäftsführerin Cornelia Haß bezeichnete es als "erschreckend und beunruhigend", dass die "systematische Verletzung der Rechte" von Journalisten bei Großveranstaltungen offenbar "alltägliche Routine" sei. Haß und Überall kritisierten, dass Sachsens Ministerpräsident Kretschmer (CDU) die Polizei in Schutz genommen und die ZDF-Reporter indirekt als unseriös bezeichnet habe.