Gut für junge Familien

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 09. Oktober 2018

Geld & Finanzen

Hausbau statt Miete kann sich lohnen.

Hohe Mieten, niedrige Zinsen: Diese Situation macht den Hausbau für junge Familien besonders attraktiv. Wenig Eigenkapital muss dabei keine Hürde sein.

Während in nahezu allen deutschen Städten die Mieten steigen, sind die Zinsen für Immobilienkredite weiterhin auf einem niedrigen Niveau. Das führt dazu, dass der Kauf von Wohneigentum im Vergleich zur Miete immer attraktiver wird. Eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IWD) Köln belegt: Die Kosten für eine selbstgenutzte Immobilie liegen mehr als 30 Prozent unter denen für eine Mietwohnung.

Auf den ersten Blick scheint der Hausbau teurer. Doch die IWD-Studie zeigt: Je länger der Finanzierungszeitraum für ein Eigenheim ist, desto größer wird der Vorteil gegenüber einer Mietwohnung. Ist das Haus bis zum Rentenbeginn abbezahlt, haben Ehepaare durchschnittlich rund 600 Euro mehr im Monat zur Verfügung als Mieter.

Fehlendes Eigenkapital sollte kein Hindernis für den Hausbau sein, sagt Marco Termeer, Baufinanzierungsexperte vom thüringischen Massivhausanbieter Town & Country Haus, in einer Pressemitteilung. Zwar gelte bei der Baufinanzierung: je mehr Eigenkapital, desto besser; als ideal werden 25 Prozent Eigenkapital für den Hausbau angesehen. Mittlerweile bestehe aber die Möglichkeit, den Hausbau ohne Eigenkapital zu finanzieren, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind, sagt Termeer. Voraussetzung hierfür sei ein solides und regelmäßiges Familieneinkommen. Wichtig sei es, realistisch einzuschätzen, wie viel monatliche Rate eine Familie verkraften kann. Dabei sollte auch immer eine Reserve für unvorhergesehene Kosten eingeplant werden.

Auch Sicherheiten seien wichtig: Neben einer soliden Planung der beim Bau anfallenden Kosten und Garantieleistungen, beispielsweise eine Finanzierungssumme-Garantie, sollten die Bauherren eine Risikolebens- und eine Berufsunfähigkeitsversicherung haben. Und: Die derzeit niedrigen Zinsen können mit einer langen Zinsbindungsfrist gesichert werden. Die optimale Finanzierungsstrategie sollte gemeinsam mit einem Baufinanzierungsberater erstellt werden, der einen Sachkundenachweis als Immobilardarlehensvermittler vorweisen kann.