Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

10. Oktober 2017 10:20 Uhr

Mit Gewinn leben

Wie kann man Reparaturen von der Steuer absetzen?

Die Liste jener handwerklicher Tätigkeiten, die von der Steuer abgesetzt werden können, ist lang und reicht von der Abflussrohrreinigung bis zur Wärmedämmung.

  1. Abflussrohrreinigung, Wärmedämmung oder Schlüsseldienst: Viele Handwerkerrechnungen können steuerlich geltend gemacht werden. Foto: Fotolia

  2. Jörg Strötzel Foto: bz

Der Wind ist manchmal gar kein himmlisches Kind. Etwa wenn er eine Tür zuweht – und der zugehörige Schlüssel unerreichbar in den verschlossenen Räumen liegt. Da hilft oft nur noch ein teurer Schlüsseldienst. Kleiner Trost: In der Regel können die Kosten für den professionellen Türöffner als haushaltsnahe Handwerkerleistungen steuerlich geltend gemacht werden.

Die Liste absetzbarer Tätigkeiten ist lang und reicht von der Abflussrohrreinigung bis zur Wärmedämmung. Immer wieder werden neue Arbeiten in den Kanon aufgenommen, kürzlich auch der Einsatz von Schlüsseldiensten. Damit der Fiskus die entstandenen Kosten anerkennt, müssen mehrere Voraussetzungen erfüllt sein: Die zu öffnende Tür muss sich im Haushalt oder im häuslichen Umfeld des Steuerzahlers befinden. Dafür kommen etwa Haus-, Wohnungs- oder Gartentüren infrage. Zudem muss der Steuerzahler eine ordnungsgemäße Rechnung des Dienstes vorweisen können. Und er muss den Rechnungsbetrag per Überweisung oder per Kartenzahlung beglichen haben, sodass ein Zahlungsbeleg vorliegt. Bargeld geht nicht.

Werbung


Sind alle Bedingungen erfüllt, gilt für alle haushaltsnahen Handwerkerleistungen: 20 Prozent der Arbeits- und Anfahrtskosten sind absetzbar. Materialkosten – etwa für ein neues Schloss – werden nicht berücksichtigt. Pro Jahr können maximal 1200 Euro für haushaltsnahe Handwerkertätigkeiten geltend gemacht werden.
Jörg Strötzel ist Steuerberater und Vorstandsvorsitzender der Vereinigten Lohnsteuerhilfe (VLH). Die VLH erstellt für Mitglieder die Einkommensteuererklärung. Die Beratungsstellen finden Sie unter www.vlh.de.

Autor: Jörg Strötzel