RECHT SO

dpa

Von dpa

Sa, 09. Dezember 2017

Haus & Garten

Kündigung nach Tätlichkeit

Der tätliche Angriff auf den Hausmeister rechtfertigt eine fristlose Kündigung des Mietvertrages. Das Mietverhältnis fortzusetzen, kann in einem solchen Fall für den Vermieter unzumutbar sein, befand das Landgericht Berlin (Az.: 65 S 149/17), wie die Zeitschrift "Das Grundeigentum (Heft 16/2017) des Eigentümerverbandes Haus & Grund Berlin berichtet. In dem verhandelten Fall hatte ein Hausmeister Autos fotografiert, die den Zugang zum Müllplatz des Hauses versperrten. Der Mieter ärgerte sich darüber sehr und stellte den Hausmeister zur Rede, wobei es zu einer tätlichen Auseinandersetzung kam.