Moment mal

Überraschung am Abend: Regen vorm Balkon

Stephanie Streif

Von Stephanie Streif

Mo, 06. August 2018

Liebe & Familie

Wenn die Balkontür offen steht und der Wind durch den Wohnungsflur weht, knarzt immer die Schlafzimmertür. Und jedes Jahr knallen im Herbst die Roßkastanien auf die Blechdächer im Hinterhof. Es gibt Dinge, die sind so selbstverständlich, dass sie einem gar nicht mehr auffallen. Sie passieren einfach. Die Sonne ist heiß, im Winter fällt Schnee, der Biomüll stinkt und – hoppla – gestern Abend fiel doch tatsächlich Regen. Das hat dann doch alle überrascht. Man saß auf dem Balkon der Nachbarin zusammen, redete und plötzlich klackerten dicke Regentropfen in die Dunkelheit hinein. Das war fast schon ein Spektakel. Die Stühle wurden schnell an die Hauswand geschoben, so dass alle in der ersten Reihen sitzen und zuschauen konnten, wie das Wasser im Garten ankam. Ein bisschen wie Fernsehen war das – nur ohne Fernbedienung und Kartoffelchips. Dafür mit den passenden Soundeffekten, Donnergegrummel aus dem Schwarzwald. So aufregend der kurze Sommerschauer auch war, so beruhigend war es auch, dem Regen mal wieder für ein Stündchen zuhören zu können. Die Wolken haben das Regenmachen zum Glück nicht verlernt, auch wenn es in den vergangenen Wochen mitunter den Anschein hatte. Sie wissen noch wie Regen geht. Der nächste Regen lässt hoffentlich nicht lange auf sich warten, sondern fällt einfach vom Himmel. Wie selbstverständlich.