Baklava beim Pascha

Fluchtpunkt: Mannheim

Claudia Diemar,

Von Claudia Diemar &

Sa, 08. September 2018

Reise

Es gibt ja derzeit gute politisch-korrekte Gründe, um auf einen Türkeiurlaub zu verzichten. Eine Ausnahme bildet der Besuch von Klein-Istanbul. So nämlich nennt sich ein Abschnitt der Quadratestadt Mannheim. Wo die Quadrate G und H aufeinanderstoßen, glaubt man sich fast am Bosporus. Nicht nur opulente Braut- und Abendroben gibt es, sondern auch Gemüsehändler mit ultrafrischer Ware und Konditoreien mit Köstlichkeiten aus dem Orient. Die Bäckerei Pasa (sprich: Pascha) existiert bereits seit 1974. Hinter der Theke türmen sich knallbunte Tortenträume neben Kleingebäck. Wir setzen uns in den hinteren Teil, trinken einen türkischen Tee und essen etwas von den kulinarischen Verführungen. Zig Sorten Baklava konkurrieren mit hausgemachtem türkischen Honig (Tipp: den mit Granatapfel probieren). Doch nicht nur Süßmäuler kommen auf ihre Kosten. Empfehlenswert sind auch Gözleme, dünne Fladen, die mit Spinat, Kartoffeln oder Schafskäse gefüllt sind.
– An dieser Stelle schreiben

Autoren der Badischen Zeitung

über ihre Lieblingsplätze.