Fluchtpunkt

Steinparadies Kinzigtal

Manuela Müller,

Von Manuela Müller &

Sa, 01. September 2018

Reise

Ein Gartenzelt schützt uns vor den Regentropfen. Einige Gartenstühle, Sessel und Tische stehen zum Ausruhen bereit. Draußen verschönern Geranien den Eingangsbereich. Ein stetiges Klopfen begleitet uns während unserer Urlaubslektüre. Wir sind mit unseren Kindern bei der Mineralienhalde der Grube Clara in der Nähe von Wolfach. Die Kinder klopfen bereits seit ein paar Stunden Steine und haben schon den einen oder anderen glitzernden Schatz voller Stolz präsentiert. Ausgestattet mit Hammer, Meißel und einem Eimer sind sie auf der Suche nach den schönsten Exemplaren, die als Abraum im Kinzigtal deponiert werden – zur Freude aller Mineralienfreunde. Wir finden die zehn Kilo Steine, die die Kinder mit heimnehmen dürfen, auch hübsch anzusehen, vertiefen uns aber lieber in ein Buch als in den Schotter der Mineralienhalde. Die Kinder könnten trotz der körperlichen Anstrengung ewig in ihrem Steineparadies bleiben. So sorgt der Zug- und Radausflug ins Kinzigtal für einen rundum gelungenen Ferientag mit zufriedenen Kindern und entspannten Eltern. – An dieser Stelle schreiben

Autoren der Badischen Zeitung

über ihre Lieblingsplätze.