Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

07. Oktober 2017

Erklär's mir: Warum haben manche Länder Atombomben?

Auf der Welt gibt es vermutlich neun Länder, die Atombomben haben: Die USA, Russland, China, Frankreich, Großbritannien, Pakistan und Indien haben sicher welche. Bei Nordkorea und Israel ist es nicht ganz sicher. All diese Länder haben Atomwaffen gebaut, um andere Länder davor abzuschrecken, sie zu überfallen und bei ihnen mit Soldaten einzumarschieren. Besonders abschreckend sind diese Waffen, weil sie sehr gefährlich sind: Sie können so viele Menschen töten wie keine anderen Waffen. Zudem würden sie bei einer Explosion die ganze Umgebung verseuchen. So haben vor langer Zeit, im Zweiten Weltkrieg, die USA Atombomben in Japan abgeworfen. Die Menschen, die nicht sofort tot waren, starben oft später an schlimmen Krankheiten wie zum Beispiel Krebs. Die Organisation Ican hat jetzt einen wichtigen Preis bekommen: den Friedensnobelpreis. Diese Organisation setzt sich dafür ein, dass kein Land der Welt mehr Atomwaffen hat. Sie glaubt, dass die Welt insgesamt viel sicherer werden würde, wenn es nirgendwo diese gefährlichen Waffen gibt. 122 Länder haben mit Hilfe Icans einen Vertrag unterzeichnet, indem sie geloben, keine solchen Waffen kaufen oder entwickeln zu wollen. Die neun Atommächte sind nicht dabei.

Werbung

Autor: ar