Erklär’s mir

Warum feiern Menschen Halloween?

Claudia Renk

Von Claudia Renk

Mi, 31. Oktober 2018 um 10:38 Uhr

Erklär's mir

Halloween kommt aus Amerika, denken viele Menschen in Deutschland. Das stimmt aber nicht.

Tatsächlich haben die Deutschen von dort einige Bräuche übernommen– wie gruselige Gesichter in Kürbisse zu schnitzen und sie mit Kerzen zu beleuchten. Auch dass die Kinder verkleidet von Haus zu Haus ziehen, um Süßes betteln, und Streiche spielen, gibt es in Amerika schon länger. Der Ursprung des Festes liegt aber in Europa. Vor mehr als zweitausend Jahren, bevor die meisten Menschen hier den christlichen Glauben angenommen haben, dachten sie, dass in der Nacht des 31. Oktobers die Toten wieder auf die Erde kommen.

Um diese bösen Geister zu erschrecken und zu verjagen, verkleideten sie sich und liefen in der Nacht durch die Straßen. Als die Menschen später Christen wurden, wollte die Kirche ihnen dieses Fest nicht wegnehmen. Gefeiert wurde nun der Abend vor Allerheiligen. Als im 19. Jahrhundert viele Iren in ihrer Heimat hungern mussten und daher nach Amerika auswanderten, nahmen sie auch den Halloween-Brauch mit dorthin.