Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

25. Juni 2012 09:01 Uhr

Zisch-Schreibwettbewerb II Frühjahr 2012

Anjala der Elefant

Von Olivia Erdem, Klasse 4 b, Grundschule Fahrnau Schopfheim

An einem wunderschönen Abend, mit einem tollen Sonnenuntergang beschloss Familie Erdem in ein italienisches Restaurant zu gehen. Da das Restaurant in einer anderen Stadt war, mussten sie ziemlich lange mit dem Auto fahren.

Endlich angekommen, setzten sie sich an den letzten freien Tisch und bestellten Spaghetti, als sich auf einmal die Tür öffnete und ein Elefant, der Anjala hieß, eintrat.

Natürlich hatten sofort alle Restaurantbesucher Angst und rannten schreiend davon, außer Familie Erdem, die selbst einen Elefanten besaß.

Olivia, die Tochter der Familie Erdem, fragte ihre Mama: "Mama, ist das ein Mamaelefant oder noch ein Baby?" Olivias Mama antwortete: "Ein Baby, schau mal, er ist ja noch ganz klein."

Olivia bat ihren Papa Zeki um die Kamera, sie wollte den Elefanten fotografieren und ihr Papa sagte: "Na gut, aber du musst gut auf die Kamera und auf dich aufpassen, man weiß ja nie, wie so ein Elefant, den man nicht kennt, reagiert."

Werbung

Während Olivia Fotos machte und Anjala ganz genau beobachtete, fiel Anjala über die Spaghetti, die noch auf den Tellern lagen, her. Eigentlich war Anjala ja ein schüchterner Elefant, dieses Mal aber wohl nicht, denn sie aß alles auf.

Olivia machte auch Fotos während Anjala aß. Nachdem Anjala alles verputzt hatte, wollte Olivia sie unbedingt mit nach Hause nehmen, aber ihre Mutter erklärte ihr dann, dass das ja nicht ginge, schließlich hatten sie keinen Platz für noch einen Elefanten und außerdem gehörte Anjala bestimmt zu dem Zirkus, der die Stadt besuchte, und war ihrer Mutter, ausgebüxt. Schweren Herzens ließ Olivia sich von ihrem Plan abbringen.

Zu Hause aber kochte Olivia für ihren eigenen Elefanten Spaghetti, und da es ihm so gut schmeckte und Olivia so viel Spaß dabei hatte für ihren Elefanten die Nudeln zu kochen, benannte sie den bis dahin namenlosen Elefanten auch Spaghetti.